Vitamine

Sichere Höchst­mengen oft über­schritten

40

Von 35 Vitaminpräparaten sind 10 drastisch hoch dosiert.

Vitamin­zusätze können vor allem im Über­maß schaden. Wir wollten wissen, was für Präparate Apotheken, Drogerien, Reformhäuser, Supermärkte und Amazon anbieten, und haben exemplarisch 35 gekauft. 26 über­schreiten laut Packungs­angaben die empfohlenen Höchst­dosierungen, 6 nur leicht. 9 enthalten etwa das Doppelte bis Vierfache, 1 weiteres das 7,5-Fache. 10 Mittel sind nochmals drastisch höher dosiert.

Unsere Richt­werte

Gesetzliche Grenzen für die Vitamindosierung von Nahrungs­ergän­zungs­mitteln gibt es in Deutsch­land nicht. Wir verglichen die Tages­dosen auf den Packungen mit den sicheren Höchst­mengen, die das Bundes­institut für Risiko­bewertung (BfR) empfiehlt – außer bei Vitamin D. Hier orientierten wir uns an einer neueren Einschät­zung der Über­wachungs­behörden, die auch darauf fußt, dass die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung seit 2012 einen höheren Bedarf annimmt.

Hoch­dosiert vor allem im Netz

Acht von zehn Mitteln, die wir bei Amazon bestellten und die meist aus dem Ausland stammten, über­schreiten die Empfehlungen deutlich bis drastisch. Größte Ausreißer: Fairvital Vitamin A 25 000 I.E. mit dem fast 19-Fachen der Höchst­menge, Life Extension Super K mit dem knapp 34-Fachen der Höchst­menge und Vitamin E von AllinOne und Vitasyg mit dem mehr als 17-Fachen der Höchst­menge.

Achtung, Arznei

Rund 270 bis 400 Milligramm Vitamin E pro Kapsel enthielten fünf Präparate, die wir in Drogerien und Reformhäusern kauf­ten. Die empfohlene Höchst­menge des BfR von 15 Milligramm pro Tag gilt für sie nicht, weil es sich laut Packungs­aufdruck um Arznei­mittel handelt. Wir fanden sie einge­reiht zwischen Nahrungs­ergän­zungs­mitteln, wo sie nicht groß auffielen. Sie sollen laut Packung der „Leistungs­fähig­keit“ oder „zur Leistungs­steigerung“ dienen. Warum sie für dieses Einsatz­gebiet zugelassen sind, erläuterte uns die Arznei­mittel­behörde nicht näher, bestätigte lediglich, dass die Präparate nicht apotheken­pflichtig sind. Auf zwei der Beipack­zettel steht, die Mittel könnten „unbe­grenzt“ einge­nommen werden. Das sollten sich Verbraucher wegen der Risiken gut über­legen. (Vitamin E: Für „Zellschutz))

Die Über­schreiter

Die Namen der Präparate, die deutlich höher dosiert sind, als das BfR empfiehlt, nennen wir in den nach­folgenden Vitamin-Steck­briefen.

40

Mehr zum Thema

  • Vitamine und Mineralstoffe Diese Mengen brauchen Sie täglich – und mehr nicht

    - Viele schwören auf Nahrungs­ergän­zungs­mittel. Oft sind sie über­flüssig. Wir sagen, welche Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen optimal sind und wann es zu viel wird.

  • Vitamin D Wie es wirkt, wer viel davon braucht

    - Wie bildet der Körper Vitamin D? Wem helfen Ersatz­präparate? Und wie steht es mit Wirk­samkeits­beweisen? Hier gibt es Antworten rund um das Sonnen­vitamin.

  • E-Zigarette Ist Dampfen weniger gefähr­lich als Rauchen?

    - Die einen preisen das Dampfen als harmlose Alternative zum Rauchen. Die anderen warnen vor unbe­kannten Gesund­heits­gefahren der E-Ziga­retten. Fakt ist: E-Ziga­retten...

40 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

FlorianVogel am 13.07.2020 um 17:44 Uhr
Unnötige Informationen - Keine Testergebnisse

test? fehlanzeige!

lilie812 am 11.07.2020 um 14:50 Uhr
Wenig hilfreich

Ich war auf der Suche nach Empfehlungen, welche Präparate empfehlenswert sind. Leider besteht der Artikel nur aus allgemeinen Aussagen, die jeder, der sich im Thema befindet, schon kennt. 50 Cent, die ich mir lieber gespart hätte.

Chief131251 am 31.03.2020 um 14:00 Uhr
Frechheit!

Selbst für 50 Cent ist dieses Test-Geschwafel eine Frechheit und Geldabzocke!
Für mich ist Stiftung Warentest abgehakt! Ein richtiger Luschenverein!

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.02.2020 um 11:48 Uhr
Juice Plus

@helenhiegi: Unter dem Suchbegriff „Juice Plus“ finden Sie auf unserer Internetseite einen Schnelltest aus dem Jahr 2009. Außerdem finden Sie Hinweise, speziell zu Gemüse- und Obstextrakten von Juice Plus, auf der Website der Verbraucherzentralen unter:
www.klartext-nahrungsergaenzung.de/faq/projekt-klartext-nem/gemuese-und-obstextrakte-von-juice-plus-23563
Bitte wenden Sie sich wegen Ihres individuellen Bedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen auch direkt an Ihren betreuenden Gynäkologen. (cr/bp)

helenhiegi am 11.02.2020 um 10:40 Uhr
Leider keine Juce Plus

Ich hätte hier gerne etwas über Juce Plus erfahren. Da diese Pillen gerade extrem über Facebook und Insta gram vertrieben werden. Ich wurde auch angeschrieben und da ich gerade Schwanger bin, hörten sich die Versprechungen dieser Produkte sehr gut an. Ich finde aber immer widersprüchlichere Artikel über die viel zu hoch dosierten Nahrungsergänzungsmittel. Ich befürchte fast, meinen Zwillingen zu schaden.
Ich versprach mir von diesem Artikel eine Aufklärung, da Juce Plus schon seit ca. 28 Jahren vertrieben wird. Echt schade.
LG H. H.