Vitamine

Vitamin E: Für „Zell­schutz“

Vitamine - Viele Präparate sind deutlich zu hoch dosiert
© iStockphoto, Stiftung Warentest (M)

Der Name steht für gleich mehrere fett­lösliche Stoffe mit ähnlicher Struktur, Tocopherole genannt. Noch am bekann­testen ist RRR-Alpha-Tocopherol.

Inhalt

Wirkung

Vitamin E erfüllt viele Aufgaben, insbesondere zum „Zell­schutz“. Es wirkt antioxidativ, macht aggressive Sauer­stoff­moleküle – die freien Radikale – unschädlich.

Natürliche Quellen

Hohe Gehalte in pflanzlichen Ölen wie Weizenkeim-, Sonnenblumen-, Rapsöl, Haselnüssen, Getreidekeimen, Margarine.

Tages­bedarf:

Gesunde Erwachsene benötigen 11 bis 15 Milligramm, Kinder je nach Alter weniger.

Wer Präparate braucht

Die meisten Menschen hier­zulande sind gut mit Vitamin E versorgt. Im Internet kursieren Beiträge, nach denen eine Nahrungs­ergän­zung unter anderem Krebs und Herz-Kreis­lauf-Erkrankungen entgegen­wirke. Für diese Thesen existieren keine über­zeugenden Belege.

Gefahren bei Über­dosierung

Vitamin E kann in hohen Dosen die Blut­gerinnung stören. Nach den Forschungs­ergeb­nissen der vergangenen Jahr­zehnte scheint eine künst­liche Zufuhr per Pille insgesamt eher zu schaden als zu nützen: Sie erhöht möglicher­weise die Sterberaten und begüns­tigt bei Männern Prostata­krebs.

Präparate*

Alle sieben Vitamin-E-Mittel sind mit rund 270 bis 400 Milligramm enorm hoch dosiert: All-inOne Vitamine E Forte und Vitasyg Vitamin E 400 I.E/I.U., online gekauft, sowie fünf nicht apotheken­pflichtige Arzneien: Abtei Vitamin E 600, Doppel­herz Vitamin E 600 N, Salus Vitamin-E, Sano Vitamin E 600 von Altapharma und Das gesunde Plus.

* Wir verglichen die Tages­dosis laut Packung der von uns gekauften Produkte mit Empfehlungen des Bundes­instituts für Risiko­bewertung und der Über­wachungs­behörden (siehe Sichere Höchstmengen oft überschritten)

Mehr zum Thema

  • Vitamine und Mineralstoffe Wann mehr zu viel ist

    - Nahrungs­ergän­zungs­mittel sind beliebt, aber meistens nicht notwendig. Im Über­maß können manche Vitamine und Mineralstoffe sogar schaden. Gesetzlich fest­gelegte...

  • Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Schwangere Gut versorgt ab 7 Cent

    - In der Schwangerschaft schlu­cken viele Frauen Vitamin­tabletten. Aber welche Nähr­stoffe brauchen werdende Mütter über­haupt? Die Stiftung Warentest hat 17...

  • Vitamin D Wie es wirkt, wer viel davon braucht

    - Wie bildet der Körper Vitamin D? Wem helfen Ersatz­präparate? Und wie steht es mit Wirk­samkeits­beweisen? Hier gibt es Antworten rund um das Sonnen­vitamin.

40 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

FlorianVogel am 13.07.2020 um 17:44 Uhr
Unnötige Informationen - Keine Testergebnisse

test? fehlanzeige!

lilie812 am 11.07.2020 um 14:50 Uhr
Wenig hilfreich

Ich war auf der Suche nach Empfehlungen, welche Präparate empfehlenswert sind. Leider besteht der Artikel nur aus allgemeinen Aussagen, die jeder, der sich im Thema befindet, schon kennt. 50 Cent, die ich mir lieber gespart hätte.

Chief131251 am 31.03.2020 um 14:00 Uhr
Frechheit!

Selbst für 50 Cent ist dieses Test-Geschwafel eine Frechheit und Geldabzocke!
Für mich ist Stiftung Warentest abgehakt! Ein richtiger Luschenverein!

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.02.2020 um 11:48 Uhr
Juice Plus

@helenhiegi: Unter dem Suchbegriff „Juice Plus“ finden Sie auf unserer Internetseite einen Schnelltest aus dem Jahr 2009. Außerdem finden Sie Hinweise, speziell zu Gemüse- und Obstextrakten von Juice Plus, auf der Website der Verbraucherzentralen unter:
www.klartext-nahrungsergaenzung.de/faq/projekt-klartext-nem/gemuese-und-obstextrakte-von-juice-plus-23563
Bitte wenden Sie sich wegen Ihres individuellen Bedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen auch direkt an Ihren betreuenden Gynäkologen. (cr/bp)

helenhiegi am 11.02.2020 um 10:40 Uhr
Leider keine Juce Plus

Ich hätte hier gerne etwas über Juce Plus erfahren. Da diese Pillen gerade extrem über Facebook und Insta gram vertrieben werden. Ich wurde auch angeschrieben und da ich gerade Schwanger bin, hörten sich die Versprechungen dieser Produkte sehr gut an. Ich finde aber immer widersprüchlichere Artikel über die viel zu hoch dosierten Nahrungsergänzungsmittel. Ich befürchte fast, meinen Zwillingen zu schaden.
Ich versprach mir von diesem Artikel eine Aufklärung, da Juce Plus schon seit ca. 28 Jahren vertrieben wird. Echt schade.
LG H. H.