Vitamine

Vitamine: Der tägliche Bedarf

Zurück zum Artikel
Inhalt
  1. Überblick
  2. Tabelle: Vitamine: Der tägliche Bedarf

Referenzwerte in mg

Männer (25­51 Jahre)

Frauen (25­51 Jahre)

Vitamin A (Retinol)Leber, Eigelb, Milch, Butter, Käse, Fisch

1,0

0,8

Vitamin D (Calciferole)Fischleberöle, Milch

0,005

0,005

Vitamin E (Tocopherole)Getreidekeimlinge, Pflanzenöle, Milch, Butter

14

12

Vitamin Kgelbe und grüne Blattgemüse, Kuhmilch

0,07

0,06

Vitamin B1 (Thiamin)Getreideprodukte, Fleisch, Gemüse, Milch, Obst, Eier

1,2

1,0

Vitamin B2 (Riboflamin)Hefe, Milch, Eier, Fleisch, Leber, Brokkoli

1,4

1,2

Vitamin B6 (Pyridoxin)Innereien, Milch, Getreide, Kartoffel, Gemüse

1,5

1,2

Vitamin B12 (Cobalamine)Fleisch, Innereien, Hering, Milch

0,003

0,003

NiacinRindfleisch, Getreide, Milch, Eier

16

13

Folsäuregrünes Gemüse, Innereien, Hefe, Getreide

0,4

0,4

Biotinin geringen Konzentrationen in sämtlichen Lebensmitteln

0,05

0,05

Pantothensäure
Innereien, Getreide, Bäckerhefe, rohe Eier

6

6

Vitamin C (Askorbinsäure)Frische Früchte, Gemüse

100

100

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung (3/2000)

25.05.2000
  • Mehr zum Thema

    Vitamine und Mineralstoffe Wann mehr zu viel ist

    - Nahrungs­ergän­zungs­mittel sind beliebt, aber meistens nicht notwendig. Im Über­maß können manche Vitamine und Mineralstoffe sogar schaden. Gesetzlich fest­gelegte...

    Nahrungs­ergän­zungs­mittel für Schwangere Gut versorgt ab 7 Cent

    - In der Schwangerschaft schlu­cken viele Frauen Vitamin­tabletten. Aber welche Nähr­stoffe brauchen werdende Mütter über­haupt? Die Stiftung Warentest hat 17...

    FAQ Vitamin D Schützt Sonne genug vor Vitamin-D-Mangel?

    - Das Thema Vitamin D verunsichert die Verbraucher: Medien berichten dass fast 60 Prozent der Deutschen keine optimalen Vitamin-D-Werte erreichen würden und öfter ohne...