Vitamin D Kein Allheil­mittel

0

Von Vitamin D verspricht sich mancher viel: Es soll nicht nur Knochen stärken, sondern auch vor Krankheiten wie Krebs, Herz­infarkt, Rheuma schützen. Doch Studien stützen diese Hoff­nung nicht, darunter die neue, im British Medical Journal veröffent­lichte Literatur­über­sicht: Forscher der Universität Edinburgh konnten in 268 Studien keinen über­zeugenden Zusammen­hang zwischen einem nied­rigen Vitamin-D-Spiegel im Blut und mehr als 100 Krankheiten erkennen. Auch Vitamin-D-Präparate brächten da keine Vorteile. Eine gute Vitamin-D-Versorgung wirke sich allenfalls positiv auf das Geburts­gewicht von Babys, Karies bei Kindern und den Kalzi­umstoff­wechsel bei Dialysepatienten aus. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung empfiehlt Vitamin-D-Präparate nur für Menschen, die es nicht ausreichend mithilfe von Sonnenlicht in der Haut bilden können. Dazu zählen etwa Babys und ältere Menschen ab 65 Jahren.

Mehr zum Thema:

0

Mehr zum Thema

  • Vitamin D Wie es wirkt, wer viel davon braucht

    - Wie bildet der Körper Vitamin D? Wem helfen Ersatz­präparate? Und wie steht es mit Wirk­samkeits­beweisen? Hier gibt es Antworten rund um das Sonnen­vitamin.

  • Muskeln aufbauen Wie Muckis wachsen

    - Sie machen attraktiv und gehen oft mit guter Gesundheit und hoher Lebens­erwartung einher: unsere Muskeln. Ohne Muskeln kann sich der Mensch nicht bewegen. Und nicht...

  • Vitamin-D-Präparate Viel Kraft für kleine Knochen

    - Säuglinge und Kinder brauchen Kalzium und Vitamin D für ihr Knochen­wachs­tum. Ein Mangel kann zu Rachitis führen. test erläutert, mit welchen Mitteln sich vorbeugen lässt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.