Vitamin C Meldung

Nachdem eine europäische Studie Hinweise auf eine mögliche Schutzfunktion hoher Dosen Vitamin C erbrachte, berichten jetzt US-Wissenschaftler, dass zum Beispiel täglich 200 Milligramm Ascorbinsäure Erbgutveränderungen hervorrufen können. Dies würde die unterstellte Schutzfunktion von Vitamin C vor Krebs wieder aufheben. Es handelt sich um eine Reaktion im Labor, die auf den Organismus nicht übertragbar ist. Was ist sonst noch über Vitamin C bekannt? Ein gesunder Mensch, der sich ausgewogen ernährt, erreicht den empfohlenen Richtwert von 100 Milligramm Vitamin C pro Tag. Naht eine Erkältung, kann die zusätzliche Einnahme von Vitamin C den Verlauf meist begünstigen. Von Megadosen über einem Gramm pro Tag wird aber im Allgemeinen abgeraten. Darüber hinaus kann Vitamin C den Oxalsäurespiegel im Harn erhöhen, was die Entstehung von Nierensteinen begünstigt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 545 Nutzer finden das hilfreich.