Video­über­wachung Meldung

Der Eingangs­bereich einer Wohnungs­eigentums­anlage darf mit einer Video­anlage über­wacht werden. Das entschied jüngst der Bundes­gerichts­hof. Ein einzelner Eigentümer muss sich dem Mehr­heits­beschluss der Wohnungs­eigentümer beugen, wenn ein berechtigtes Interesse der Eigentümer­gemeinschaft besteht und die Über­wachung dem Daten­schutz genügt.

In dem Fall vor dem Bundes­gerichts­hof hatten die Eigentümer nach einem Farb­anschlag auf den Eingangs­bereich die Kamera installiert. Später wurden noch zwei Fahr­raddiebstähle aufgedeckt. Daher gab es ein besonderes Über­wachungs­interesse (Az. V ZR 220/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.