Videorekorder Meldung

Willst Du lieber den Tierfilm oder den französischen Krimi mit Untertiteln sehen, Schatz?

Hörgeschädigte Videofreunde stehen vor einem Problem: Es gibt keine VHS-Rekorder mehr, welche die bei vielen Sendungen im Videotext (VT) übermittelten Untertitel im Bild aufzeichnen. Zwei aktuelle Panasonic-VHS-Rekorder, der NV-FJ 760 EG und der NV-FJ 710 EG, können die Verständnishilfen zwar auf Wunsch speichern und bei der Wiedergabe abrufen. Auf anderen Videorekordern bleiben die Untertitel aber verborgen.

Es geht freilich auch anders. Die Bildqualität der mittlerweile recht preiswerten Super-VHS-Rekorder reicht aus, um den gesamten Videotext so zu speichern, dass der VT-Dekoder im Fernsehgerät die Daten bei der Wiedergabe entziffern kann ­ und damit auch die Untertitel.

Tipp: Schalten Sie beim Abspielen der Kassette also wie bei einer direkten Ausstrahlung auf Videotext und wählen Sie die Untertitel-Tafel an. Dazu müssen Sie die gewünschte Sendung aber auf einer Super-VHS-Kassette speichern.

Außer einzelnen falsch interpretierten Buchstaben sollte es zu keinerlei Darstellungsproblemen kommen. test kann aber nicht garantieren, dass die Untertitel über diesen Weg immer funktionieren ­ die Textdekoder diverser Fernsehgeräte scheinen unterschiedlich empfindlich auf die auch bei Super-VHS üblichen, geringfügigen Signalfehler zu reagieren. Und so mancher ehrwürdige Methusalem unter den Fernsehapparaten weigert sich bedauerlicherweise, auf dem AV-Eingang des Videorekorders überhaupt auf Videotext umzuschalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 269 Nutzer finden das hilfreich.