Fernsehen ohne Netflix? Auf einigen Smart-TVs funk­tioniert der Streaming-Dienst nicht mehr.

„Aufgrund tech­nischer Einschränkungen wird Netflix ab dem 1. Dezember 2019 auf diesem Gerät nicht mehr verfügbar sein.“ Wer diese Meldung auf seinem Smart-TV sieht, muss handeln. Die Stiftung Warentest sagt, was zu tun ist.

Deutsch­land kaum betroffen

Die gute Nach­richt zuerst: Betroffen sind insbesondere Kunden in Übersee, die ältere Samsung-Smart-TVs und aus unserer Sicht exotische Streaming-Boxen nutzen. Wir haben hier­zulande bedeutende Fernseher-Hersteller zu den Auswirkungen auf dem deutschen Markt befragt und können entwarnen: Panasonic und Sony teilen mit, dass ihre Geräte den Streaming-Dienst Netflix weiterhin empfangen werden. Antworten anderer Anbieter stehen noch aus. Wir werden sie nach­reichen.

Alternative Empfangs­wege nutzen – weiterhin Netflix schauen

Falls über­haupt, sind in Deutsch­land also nur wenige Netflix-Kunden betroffen. Wer dazu gehört, braucht einen alternativen Empfänger, etwa einen Blue-Ray-Player mit Netflix-App. Auch Streaming-Boxen oder Spiele­konsolen kommen in Frage. Die Netflix-App läuft auf vielen Zuspielern, wichtig ist der Internet­zugang. Und wenn es ein neuer Smart TV sein sein: Die Stiftung Warentest testet Fernseher laufend (Test Fernseher), auch andere Streaming-Dienste als Alternativen zu Netflix haben wir getestet.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.