Das Filmstudio Miramax stellt seit Ende Januar komplette Kinofilme zum kostenpflichtigen Download ins Internet. Als erstes wurde die Romanze "Guinevere" aus dem Jahr 1999 angeboten. Kostenpunkt 3,49 US-Dollar. Nach dem Download hat man 24 Stunden Zeit, sich den Film anzusehen. Danach erlischt die Lizenz zur Wiedergabe. Der Film ist dann nicht mehr abspielbar. Auch Kopien sind nicht zu gebrauchen, selbst bei gültiger Lizenz.

Mit dieser Initiative will Miramax eine legale Möglichkeit bieten, Filme aus dem Internet zu laden, und so von vornherein dem unrechtmäßigen Filmtausch vorbeugen. Insgesamt will Miramax erst einmal zwölf Filme im Netz anbieten. Es soll geprüft werden, ob Internetnutzer überhaupt bereit sind, sich ganze Spielfilme gegen Bares aus dem Internet zu holen. Versprochen wird immerhin "beinahe" DVD-Qualität, aber ohne Breitbild und Dolby-5.1-Ton. Systemvoraussetzungen für Download und Nutzung des Filmangebots: als Betriebssystem Windows 98, Millennium-Edition oder Windows 2000. Außerdem erforderlich: der Microsoft Media Player 7.

Dieser Artikel ist hilfreich. 43 Nutzer finden das hilfreich.