Viagra und Co. Meldung

Wie gut wirken Potenzmittel? US-Wissenschaftler haben nach kontrollierten Studien zur Wirkstoffgruppe PDE-5-Hemmer gesucht, wozu auch Viagra gehört. Sie fanden 130 Studien – fast die Hälfte zum Wirkstoff Sildenafil (Viagra), vielfach auch zu Vardenafil (Levitra) und Tadalafil (Cialis). Nur wenige dauerten länger als drei Monate und nur in vier Studien wurden die Potenzmittel direkt miteinander verglichen. Relevante Unterschiede zeigten sich nicht. Die Potenzmittel können die Chance auf einen befriedigenden Geschlechtsverkehr etwa verdoppeln. Bei mangelnder Standfestigkeit hilft manchmal ein anderes Präparat. Zu Zwischenfällen wie Herzinfarkt brachten die Kurzzeitstudien keine schlüssigen Belege. Von leichteren Nebenwirkungen waren bei Sildenafil etwa zwei von zehn Männern betroffen: oft Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, Verdauungsstörungen, selten Sehstörungen (www.gesundheitsinformation.de, Erektionsstörungen).

Dieser Artikel ist hilfreich. 98 Nutzer finden das hilfreich.