Für Kriminelle ist es manchmal profitab­ler, Arzneimittel zu fälschen als illegale Drogen herzustellen. Die Nummer Eins unter den Arzneimittelfälschungen, Viagra, bringt laut Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) pro Kilogramm etwa 90 000 Euro auf dem Schwarzmarkt. Ein Kilogramm Kokain kostet etwa 65 000 Euro, ein Kilo Heroin etwa 50 000 Euro. „Bei solchen Handelsspannen wundert es nicht, dass der internationale Schwarzmarkt mit gefälschten Arzneimitteln boomt“, so Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer. „Eine offene Flanke sind dabei dubiose Internetversender.“ Im besten Fall sind gefälschte Medikamente wirkungslos, im schlimmsten Fall lebensgefährlich. Woran Sie se­riöse Versandapotheken erkennen, erfahren Sie bei im Special Arzneimittel.

Dieser Artikel ist hilfreich. 431 Nutzer finden das hilfreich.