Nach verbraucherfreundlichen Urteilen zu so genannten Schrottimmobilienfällen versuchen die Banken jetzt offenbar, ihre Kunden über den Tisch zu ziehen. Die Berliner Bank etwa forderte jüngst Kunden ultimativ auf, Kreditverträge zur Finanzierung des Kaufs von Fondsanteilen nachträglich zu genehmigen. Wenn nicht, werde die Bank Anleger auf Rückzahlung des gesamten Darlehens verklagen. Verbraucherschützer und Rechtsanwälte raten dringend: bloß nichts voreilig unterschreiben. Anleger verlieren sämtliche Rechte, wenn Sie sich auf den Vorschlag der Banken einlassen. test.de gibt Tipps für Betroffene.

Nervosität bei Banken

Zahlreiche Banken haben in den 90er Jahren in großem Umfang Geschäfte mit so genannten Schrottimmobilien finanziert. Jetzt werden sie offenbar nervös. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Mitte Juni gleich in mehreren Fällen Kreditverträge zur Finanzierung des Kaufs von Anteilen an Immobilienfonds wegen arglistiger Täuschung und Verstößen gegen das Rechtsberatungsgesetz für nichtig erklärt. Allerdings: Die genaue Bedeutung der Urteile lässt sich noch nicht abschätzen. Bislang gibt es nur eine Presseerklärung des Gerichts. Die schriftliche Begründung zu den Urteilen liegt noch nicht vor.

Tipps für Anleger

Betroffene Anleger sollten auf Drohschreiben der Bank so reagieren:

  • Zeitgewinn. Verschaffen Sie sich zusätzliche Zeit. Schreiben Sie Ihrer Bank und fordern Sie unter Hinweis auf die Urteile des Bundesgerichtshofs vom 14. Juni 2004 (Az. II ZR 392/01, II ZR 395/01, II ZR 374/02, II ZR 385/02, II ZR 393/02 und II ZR 407/02) eine Fristverlängerung bis mindestens Mitte August. Zur Gewährung einer solchen Fristverlängerung ist die Bank nach Treu und Glauben verpflichtet.
  • Beratung. Lassen Sie sich unbedingt so bald als möglich von einem im Bereich Geldanlage versierten Anwalt beraten. Die Rechtslage ist kompliziert. Wie Sie sich am geschicktesten verhalten, ist schwer zu ermitteln und hängt vom Einzelfall und den noch fehlenden Begründungen für die jüngsten BGH-Urteile ab. Unter Umständen können Sie sehr viel besser abschneiden als bei der von Banken jetzt geforderten Genehmigung der Kreditverträge.

Dieser Artikel ist hilfreich. 51 Nutzer finden das hilfreich.