Verträge kündigen für Verstorbene

Wer bekommt die Wohnung, wenn der Mieter stirbt?

13.03.2018
Inhalt

Stirbt ein Mieter, endet sein Miet­verhältnis nicht auto­matisch. Im Einzel­fall kann die Frage, wer die Wohnung als Mieter weiterführen darf, kompliziert sein. Die Grafik zeigt, was wann gilt. Wichtig: Mitmieter und Mitbewohner sind geschützt. Der Vermieter darf Mitbewohnern nur im Ausnahme­fall kündigen, etwa wenn das Vertrauens­verhältnis zerstört ist.

Verträge kündigen für Verstorbene - Wie schnell Erben reagieren müssen
© Stiftung Warentest
13.03.2018
  • Mehr zum Thema

    Dokumente beglaubigen lassen Wann ins Bürgerbüro, wann zum Notar?

    - Schul­zeugnis, Geburts­urkunde, Grund­buch­auszug – es gibt zwei Arten von Beglaubigungen: die amtliche und die öffent­liche. Hier erklären wir alles, was Sie zum Thema...

    Erbrecht Zehn Irrtümer rund ums Erbe

    - Für viele ist es ein zentrales Thema: Wer bekommt mein Vermögen, wenn ich sterbe? Die erbrecht­lichen Regeln sind komplex und laden dazu ein, miss­verstanden zu werden....

    Ster­begeld­versicherung Sicher vorm Sozial­amt

    - Wer im Pfle­geheim lebt und Sozial­hilfe bezieht, darf seine Sterbegeldversicherung behalten. Die Vorsorge für eine Bestattung, deren Kosten nicht über­höht sind, gehört...