Vertikutierer Wunderschöner grüner Rasen

8

Vertikutierer Testergebnisse für 18 Elektro-Vertikutierer 04/2012

Inhalt
Vertikutierer - Wunderschöner grüner Rasen

Dichtes Gras, saftig grün und duftend frisch – will sich der Gärtner im Sommer an seinem Rasen freuen, muss er einiges dafür tun. Haben Mährückstände und abgestorbene Pflanzenteile eine Filzschicht im Rasen gebildet, steht jetzt die Frühjahrskur an. Vertikutierer kämmen den Rasen, zerkleinern Filz und Moos und holen es zwischen den Grashalmen heraus. Das belebt den Rasen und regt das Wachstum an, das Gras wird dichter. Bei den 18 Elektrovertikutierern im Test ist von gut bis mangelhaft alles dabei. Ein Gut bekommen hat aber nur jedes dritte Gerät – und 2 sind sogar mangelhaft. Erstaunlich: Der günstigste Vertikutierer für 80 Euro ist fast genauso gut wie der teuerste für stolze 450 Euro.

Im Test: 18 Elektrovertikutierer, darunter 10 Geräte nur mit Vertikutierfunktion sowie 8 Kombigeräte mit Vertikutier- und Belüftungsfunktion (inklusive 3 Baugleichheiten). Preise: 80 bis 450 Euro. Angesehen haben sich die Tester exemplarisch auch zwei Handvertikutierer. Sie erfordern Muskelkraft, sind aber für kleinere Rasenflächen durchaus eine leise und Strom sparende Alternative.

Liste der 18 getesteten Produkte
Elektro-Vertikutierer 04/2012
  • Al-Ko 32 VLE Combi Care Comfort Hauptbild
    Al-Ko 32 VLE Combi Care Comfort
  • Atika VT 32 Hauptbild
    Atika VT 32
  • Bauhaus / Gardol GEV 1400-33 Hauptbild
    Bauhaus / Gardol GEV 1400-33
  • Bauhaus / Hurricane HVLA 1300-32 Hauptbild
    Bauhaus / Hurricane HVLA 1300-32
  • Bosch AVR 1100 Hauptbild
    Bosch AVR 1100
  • Brill 38 VE/RL Hauptbild
    Brill 38 VE/RL
  • Einhell BG-ES 1231 Hauptbild
    Einhell BG-ES 1231
  • Einhell RG-SA 1433 Hauptbild
    Einhell RG-SA 1433
  • Gardena EVC 1000 Hauptbild
    Gardena EVC 1000
  • Güde GV 1400 P Hauptbild
    Güde GV 1400 P
  • Hellweg / Plantiflor LV 1500 Hauptbild
    Hellweg / Plantiflor LV 1500
  • Obi / Lux E-VL 1800-36 Hauptbild
    Obi / Lux E-VL 1800-36
  • Otto / Hanseatic VT 32 Hauptbild
    Otto / Hanseatic VT 32
  • Praktiker / Budget BEV 1232 Hauptbild
    Praktiker / Budget BEV 1232
  • Sabo 31-V EL Hauptbild
    Sabo 31-V EL
  • Viking LE 540 Hauptbild
    Viking LE 540
  • Wolf-Garten Campus 1000 V Hauptbild
    Wolf-Garten Campus 1000 V
  • Wolf-Garten UV 30 EV Hauptbild
    Wolf-Garten UV 30 EV
8

Mehr zum Thema

  • Mähroboter im Test Gute Rasenroboter, passend zu Ihrem Garten

    - Viele Mähroboter im Test halten den Rasen kurz. Doch manche haben Sicher­heits­mängel. Wir sagen, welche schnell und störungs­frei mähen – und wie Sie den richtigen finden.

  • Rasentrimmer im Test Mit Akku leiser als mit Kabel

    - Akku gegen Kabel – welcher Rasentrimmer ist besser? Stiftung Warentest hat genau hingeschaut und deutliche Unterschiede gefunden.

  • Rasenmäher im Test Akku siegt, Kabel spart

    - Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest treten Akku-Rasenmäher gegen Modelle mit Kabel an. Sieben schneiden gut ab. Zwei fallen durch.

8 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

det1234 am 12.05.2022 um 19:38 Uhr
Haltbarkeit & Ersatzteilpreise berücksichtigen

Seit einigen Jahren betreibe ich für ca. 3 h im Jahr einen Gardena EVC 1000. Schon nach ca. 12-15 Betriebsstunden verschlechterte sich das Vertikutierergebnis erheblich. Grund: Die Abnutzung der Messer. Da diese nicht gehärtet sind, reduziert sich der Durchmesser der Messerwelle relativ schnell, wodurch die Messer nicht mehr tief genug in den Boden eindringen. Eine neue Messerwelle kostet ca. 120 €, ein neues Gerät 160 €. Dieses Missverhältnis macht das Gerät fast zum Totalschaden.
Ein weiterer Mangel ist die Lagerung der Räder: Kunststoffräder auf billigen Kunststoffbuchsen. Kugellager? Fehlanzeige. Schnelles Ausleiern garantiert (wie auch beim gut getesteten Rasenmäher Bosch Rotak 37 Li).
Solche Konstruktionsmängel und Ersatzteilpreise für Verschleißteile sollten viel stärker in die Bewertung eingehen. Damit könnten ihre Testergebnisse die Hersteller nötigen, mehr auf Qualität und Nachhaltigkeit zu setzen.

www.Schwipp.de am 17.04.2018 um 22:10 Uhr
Ungeeignet für Naturgarten, da ohne Rutschkupplung

Gardena: EVC 1000
Ich habe ein Vorläufer-Gerät dieses Typs, bei dem aber ein entscheidendes Teil dasselbe ist wie in diesem Gerät (laut Explosionszeichnung).
Denn: Was nicht getestet wurde ist: was passiert, wenn man dieses Gerät in einem Naturgarten benutzt, in dem auch schon mal eine Baumwurzel an die Rasen-Oberfläche tritt oder in dem irgendwo mal ein harter Tannenzapfen liegt?
Antwort:
Das Gerät geht kaputt. Man muss eine neue Torsionsfeder für rund 10 € kaufen, weil die eingebaute Feder verdrillt und die Motorkraft nicht mehr auf die Vertikutierwalze überträgt.
Diese Torsionsfeder besteht aus einem 25,5 cm langen Stück Stahlblech 2 mm stark und 10 mm breit, man bekommt so etwas in jedem Baumarkt als Meterware für vielleicht 3 €. Daraus kann man dann drei solcher “Torsionsfedern” selber herstellen durch Absägen eines entsprechend langen Stücks.
Ich hätte mir ein Vertikutiergerät mit Rutschkupplung gewünscht. So wie das jetzt gelöst ist, ist das nix gescheites.

andreas-andrew am 22.02.2016 um 08:39 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.03.2014 um 10:15 Uhr
Freischaltung Testartikel

@Doris.Arldt: Der Testartikel ist ab sofort für Sie frei geschaltet und steht Ihnen über Ihr Mein test.de Konto (siehe "Bezahlte Inhalte" ) 4 Wochen lang zur Verfügung. (MK)

Doris.Arlt am 02.03.2014 um 19:13 Uhr
Vertikutierer im Test

Habe 1,50€ bezahlt um Zugriff auf Tests für Vertikutierer zu erhalten, leider habe ich dazu noch kein Zugang. Bite um entsprechende Info.