Ob die Steuererklärung auch einfach geht? Das wird jetzt ge­testet. Statt des doppelseitigen Mantelbogens plus Anlage N müssen Steuerzahler in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein für 2004 nur ein A4-Blatt ausfüllen. Wenns klappt, soll das neue Formular ab 2005 bundesweit gelten.

Die vereinfachte Steuererklärung können Arbeitnehmer nutzen, die nur den Arbeitnehmerpauschbetrag oder die üblichen Werbungskosten absetzen. Für gängige Sachverhalte wie Entfernungspauschale, Fortbildungs-, Bewerbungs- oder die üblichen Reisekosten sind eigens Rubriken vorgesehen. Wer Arbeitslosengeld oder Mutterschaftsgeld bezogen hat, kann das Formular ebenfalls verwenden.

Dagegen will das Finanzamt bei häuslichem Arbeitszimmer, Umzug oder doppelter Haushaltsführung weiterhin die bisherigen Formulare sehen. Das gilt auch, wenn weitere Einkünfte zum Lohn hinzukommen, zum Beispiel Zinsen über dem Sparerfreibetrag, Mieten, Honorare oder Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit. Eltern müssen zusätzlich die Anlage „Kind“ ausfüllen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 168 Nutzer finden das hilfreich.