Verstopfung bei Kindern
08.03.2013
Inhalt
  • Bewegung. Körperliche Aktivität bringt auch den Darm in Schwung. Schaffen Sie Gelegenheiten dafür, moti­vieren Sie auch unsport­liche Kinder dazu.
  • Ernährung. Auch Ballast­stoffe fördern die Darm­aktivität. Verwenden Sie Voll­korn­produkte und viel frisches Obst und Gemüse. Achten Sie darauf, dass Kinder ordentlich trinken. Als unterstützende Maßnahme vor dem Stuhlgang kann früh nüchtern ein Glas Orangensaft oder lauwarmes Wasser hilf­reich sein. Auch Trockenfrüchte wirken stuh­lerweichend – Schokolade und Bananen hingegen verstopfend.
  • Entspannung. Sorgen Sie für Ruhe und angenehme Atmosphäre beim Toilettengang. Setzen Sie Ihr Kind nicht unter Druck, loben Sie seine Geschäfte. Erklären Sie ihm, wie wichtig es ist, den Darm zu entleeren.
  • Doppelnutzen. Die Tipps helfen sowohl zum Vorbeugen als auch zum Lindern der Verstopfung.
08.03.2013
  • Mehr zum Thema

    Arznei­mittel Die 80 besten Medikamente für Kinder

    - Gerade bei Kindern ist es wichtig, auf kleine Leiden mit dem jeweils richtigen Medikament und der optimalen Dosierung zu reagieren. Die Arznei­mittel­experten der...

    FAQ Masern Was Sie jetzt wissen müssen

    - Die Masern-Impfung ist Pflicht: Seit März 2020 müssen Eltern, deren Kinder neu in Kita oder Schule aufgenommen werden, nach­weisen, dass diese gegen Masern geimpft sind....

    Wind­pocken und Gürtelrose Welcher Impf­stoff für wen sinn­voll ist

    - Varicella-Zoster-Viren können gleich zwei Krankheiten verursachen: Wind­pocken und Gürtelrose (Herpes Zoster). Wind­pocken sind eine typische Kinder­krankheit; Gürtelrose...