Kistenweise beschlagnahmter Wodka, gepfändete Möbel, Autos und Antiquitäten versteigert die zentrale Hessische Vollstreckungsstelle des Zolls im Internet. Unter der Internetadresse www.zoll-auktion.de kommt seit Februar probeweise zweimal im Monat die Ausbeute der Behörden aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland unter den Hammer. Auch um den Versand kümmern sich die Beamten. Gegen Vorkasse und Transportgebühr verschicken sie kleine und nicht zerbrechliche Artikel nach Hause. Sperrige Gegenstände stehen zur persönlichen Abholung beim Zoll in Bad Hersfeld bereit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 513 Nutzer finden das hilfreich.