Wohngebäude- und Elementarschadenschutz

Diese Angebote verbinden Wohngebäudeschutz für Schäden durch Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser mit Elementarschadenschutz. Je nach Hochwasserrisiko stehen Häuser einer Stadt auch in verschiedenen Stufen für Elementarschäden („ZÜRS-Zonen“). Den Zusatzschutz erhalten zum Beispiel Kölner in ZÜRS 4 nicht.

Anbieter

Jahresbeitrag (Euro) 1

Selbstbehalt (Euro)

01705 Freital, Beispiel für Leitungswasserzone I, ZÜRS-Zone 1

Dolleruper

239

500

Ammerländer

261

2 000

Interrisk

265

R + V

275

200/3 000 (Eb)

HanseMerkur

278

2 000

Europa (D)

285

2 000

Basler Securitas

298

1 500

Allianz

315

500

Helvetia

319

2 000

Axa

334

2 000

26388 Wilhelmshaven, Beispiel für Leitungswasserzone II, ZÜRS-Zone 1

Dolleruper

239

500

Ammerländer

261

2 000

Interrisk

265

Europa (D)

299

2 000

Axa

307

2 000

Helvetia

334

2 000

Grundeigentümer

349

2 000

Häger

350

1 500

HanseMerkur

354

2 000

NV

363

2 000

47137 Duisburg, Beispiel für Leitungswasserzone III, ZÜRS-Zone 2

Ammerländer

261

2 000

Interrisk

265

Dolleruper

276

500

Europa (D)

329

2 000

Grundeigentümer

349

2 000

Häger

349

1 500

NV

363

2 000

HDI-Gerling

428

2 000

R + V

430

200/3 000 (Eb)

Axa

466

2 000

51107 Köln, Beispiel für Leitungswasserzone IV, ZÜRS-Zone 1

Dolleruper

239

500

Ammerländer

261

2 000

Interrisk

265

Grundeigentümer

349

2 000

Häger

349

1 500

Europa (D)

359

2 000

NV

363

2 000

Helvetia

411

2 000

LVM

424

2 000

R + V

430

200/3 000 (Eb)

    Alle Beitragsangaben sind kaufmännisch gerundet.
    – = Entfällt.
    (D) = Angebot im Direktvertrieb.

    Stand: 1. September 2007, siehe Wohngebäude und Elementarschaden aus Finanztest 12/2007.

    • 1 Die Beiträge gelten für ein von Finanztest vorgegebenes Modellhaus: Ein Einfamilienhaus mit 140 Quadratmeter Wohnfläche wurde 1990 gebaut. Das Haus ist ständig bewohnt. Das Dachgeschoss und der Keller sind ausgebaut. Zum Gebäude gehört eine Garage. Der Selbstbehalt für Elementarschäden beträgt höchstens 2 000 Euro für einen Schaden von 20 000 Euro (Ausnahme Erdbeben = Eb). Bei den Elementarschäden gibt es mit Ausnahme von Vulkanausbruch keine weiteren Ausschlüsse.