Versicherungs­schutz Elektrofahr­räder

Vorschriften: Radweg oder Straße?

29.03.2012
Inhalt

Für Pedelecs gibt es noch keine klaren verkehrs­recht­lichen Vorschriften. Man arbeite an einer Verordnung, erklärt das Verkehrs­ministerium. Wann sie kommt und wie sie aussieht, ist offen. Die Unfall­forschung der Versicherer (UDV) fordert eine eigene Klasse für Pedelecs 45 mit Radwegever­bot und 30 km/h als Tempolimit. Außerdem sollen Helm und Mofa­führer­schein Pflicht werden.

Radweg. Pedelecs 25 gelten als normale Fahr­räder und müssen auf den Radweg. Für Bikes mit Anfahr­hilfe bis 6 km/h sollten dieselben Vorschriften greifen wie für normale Räder, forderten jetzt Juristen beim Deutschen Verkehrs­gerichts­tag. Pedelecs 45 gelten als Leicht­mofas. Die gehören auf die Straße oder auf Radwege mit dem Schild „Mofas frei“. Außer­halb von geschlossenen Ortschaften sind allerdings Radwege für Pedelecs 45 erlaubt, auch ohne Zusatz­schild. Auf viele touristische Wege müssen die Fahrer von Pedelecs 45 verzichten, erläutert der Fahr­radclub ADFC. Der Grund: Wo ein Schild Mofas verbietet, dürfen nur Radler fahren, also auch Pedelecs 25. Dasselbe gilt für Wald­wege. Für Pedelecs 45 seien die tabu.

29.03.2012
  • Mehr zum Thema

    E-Bikes im Test Vier von zwölf Tiefein­steiger-Pedelecs sind gut

    - Sicherer Fahr­spaß – damit holen vier von zwölf Komfort-E-Bikes im Test 2020 gute Noten. Bei anderen machen Rahmenrisse, Schad­stoffe oder die Brandsicherheit Probleme.

    E-Bike-Motoren im Test Welcher bringt die größte Reich­weite?

    - Für die Reich­weite eines E-Bikes spielt neben dem Akku der Motor eine entscheidende Rolle. Im Test des Schweizer Verbrauchermagazins K-Tipp schaffte der beste Motor mit...

    Kinder­trans­port mit dem Fahr­rad Was ist am sichersten?

    - Lastenrad, Fahr­rad­anhänger, Fahr­radsitz – wie lassen sich Kinder am sichersten mit dem Fahr­rad trans­portieren? Der ADAC hat es getestet und gibt wert­volle Tipps.