Ein Mann hatte seiner Ehefrau vor der zwölfjäh­rigen Ablauf­frist seine Police mit einem Verlust von über 46 000 Euro verkauft – und wollte das steuerlich geltend machen. Das Finanzge­richt Düssel­dorf hatte das abge­lehnt. Nun muss der Bundes­finanzhof (BFH) entscheiden (Az. VIII R 38/15).

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.