Ein Arbeitnehmer, der vor seiner Festanstellung selbstständig gearbeitet hat und privat krankenversichert war, fällt dennoch als Angestellter unter die Versicherungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung. Erst wenn sein Verdienst als Angestellter drei Jahre hintereinander höher ist als die Versicherungspflichtgrenze, darf er sich privat versichern. Dies gilt auch dann, wenn er als Selbstständiger viel verdient hat, so das Landessozialgericht Baden-Württemberg (Az. 4 KR 1420/09). Die Versicherungspflichtgrenze liegt zurzeit bei einem Jahresbrutto von 49 950 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 56 Nutzer finden das hilfreich.