Versicherungspaket Versicherungspaket: Unter der Lupe: Kompaktschutz Heim & Haftpflicht der Huk-Coburg

15.08.2000

Die Huk-Coburg hat mit ihrem Kompaktschutz Heim & Haftpflicht ein Paket aus Privathaftpflicht-, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung geschnürt, das wesentlich preisgünstiger ist als drei Einzelverträge bei der gleichen Gesellschaft. Wer kein Haus besitzt, kann auch nur Hausrat- und Haftpflichtversicherung kombinieren und fährt ebenfalls billiger. Kleiner Wermutstropfen: Die Gesellschaft verlangt im Schadensfall eine Selbstbeteiligung von 500 Mark.

Nach Ansicht von Finanztest sollte ein Kunde bei der Wahl des richtigen Versicherungsschutzes allerdings immer den schlimmsten Fall vor Augen haben. Bagatellschäden unter 500 Mark sollten ohnehin eher aus eigener Tasche bezahlt werden, zumal wenn dadurch erheblich Prämie gespart wird, wie beim Kompaktschutz der Huk-Coburg.

Neu an dem Paket ist vor allem, dass alle Teilversicherungen im Schadensfall unbegrenzt zahlen, sofern der Kunde die Huk-Coburg vorher korrekt informiert hat. In der Hausrat- und der Wohngebäudeversicherung, in der Überspannungsschäden mitversichert sind, muss der Mieter oder Eigentümer dafür im Antrag genaue Angaben zur Wohnfläche und Bauart des Hauses machen. Die Prämie wird also nicht nach einer Versicherungssumme berechnet. Bei irreparablen Beschädigungen erstattet die Huk-Coburg dann grundsätzlich den kompletten Neuwert der versicherten Sache.

Die Doppellösung Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung kostet beispielsweise 264,44 Mark jährlich für eine 75 Quadratmeter große Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hannover. Kauft der gleiche Kunde die Versicherungen einzeln, müsste er dafür immerhin 350,80 Mark zahlen.

Ein Münchener Hausbesitzer, dessen Eigenheim (stabiles Steinhaus mit Ziegeldach, Bauartklasse 1) 160 Quadratmeter umfasst (ausgebautes Dach, keine Fußbodenheizung), zahlt für den Kompaktschutz einschließlich Wohngebäudeversicherung 688,22 Mark. Die drei Versicherungen kämen einzeln gekauft zusammen auf 864,80 Mark.

Werden Fahrräder mitversichert, beträgt die Selbstbeteiligung im Schadensfall nur 200 Mark. Angehörige des öffentlichen Dienstes bekommen einen Preisnachlass.

15.08.2000
  • Mehr zum Thema

    Einbauküche in der Miet­wohnung Wann welche Versicherung für Schäden zahlt

    - Eine Küche ist oft teuer. Ob ein Versicherer bei einem Schaden einspringt, hängt auch davon ab, wem sie gehört. Im schlimmsten Fall streiten sich Hausrat-, Haft­pflicht-...

    Wasser­schaden Welche Versicherung wann zahlt

    - Leitungs­schäden passieren ständig. Mehr als 3 000 Fälle pro Tag, alle zwei Minuten einer. Doch welche Versicherung zahlt? Teils ist die Wohn­gebäude­versicherung...

    Sturm, Stark­regen und Gewitter Diese Versicherungen zahlen für Unwetter-Schäden

    - Heftige Unwetter und Stark­regen können inzwischen fast alle Regionen in Deutsch­land treffen. Wir erklären, welche Versicherungen einspringen, wenn ein Schaden entsteht.