Zusammen leben, zusammen versichern

Ziehen Paare zusammen, wird der zweite Herd oder Kühl­schrank über­flüssig. Auch von manchen Versicherungen reicht bei gemein­samer Wohnung ein Exemplar. Für unver­heiratete Paare gelten andere Regeln als für verheiratete Paare.

Versicherung

Unver­heiratete Paare

Verheiratete Paare/ einge­tragene Lebens­part­nerschaften

Privathaft­pflicht

Eine Police reicht. Der jüngere Vertrag kann aufgehoben werden. Der neuversicherte Partner muss namentlich im älteren Vertrag genannt werden.

Eine Police reicht. Der Ehepartner ist meist auto­matisch mitversichert. Der jüngere Vertrag kann aufgehoben werden.

Hausrat

Eine Police reicht. Der jüngere Vertrag kann aufgehoben werden. Die Versicherungs­summe muss an den neuen Hausrat angepasst werden.

Rechts­schutz

Eine Police reicht. Der Partner kann bei vielen Policen ohne Zusatz­beitrag mitversichert werden, muss aber im Vertrag genannt sein. Der jüngere Vertrag kann aufgehoben werden.

Eine Police reicht. Der Ehepartner ist bei vielen Policen ohne Zusatz­beitrag mitversichert. Der jüngere Vertrag kann aufgehoben werden.

Auto­versicherung

Über­tragung des Schadenfrei­heits­rabatts bei gemein­samer Nutzung des Wagens meist möglich. Single-Rabatte sind bei gemein­samer Nutzung nicht mehr möglich.

Unfall­versicherung

Einige Versicherer gewähren einen „Paarbonus“, wenn beide Partner bei ihnen abschließen.

Auslands­reise-Kranken­schutz

Partner können Paar- oder Familien­vertrag abschließen.

Gesetzliche Kranken- und Pflege­versicherung

Partner kann nicht beitrags­frei in der Familien­versicherung abge­sichert werden.

Beitrags­freie Mitversicherung des Ehepart­ners möglich, wenn ein Partner nur gering­fügig verdient.