Versicherungsbeiträge Zuschläge zurückfordern

14.09.2010

Beiträge in Raten zu zahlen ist für die Kunden teurer als in der Police genannt. Womöglich bekommen sie dafür bald Ersatz.

Hohe Zinsbelastung. Kunden, die ihren Versicherungsbeitrag monatlich und nicht jährlich im Voraus überweisen, zahlen mehr. Bis zu rund 14 Prozent beträgt die effektive Zinsbelastung nach Angaben der Verbraucherzentrale Hamburg. Dies sei der „echte Preis“ für den Zahlungsaufschub, den die Kunden bekommen, wenn sie den Jahresbeitrag nicht auf einmal zahlen. In der Police wird der Zuschlag für monatliche Zahlung aber in der Regel nur mit 5 Prozent des Beitrags angegeben; bei vierteljährlicher Zahlung sind es meist 3 Prozent, bei halbjährlicher Zahlung 2 Prozent. Dies betrifft mit Ausnahme der privaten Krankenversicherung alle Versicherungssparten.

Klage gegen Versicherer. Die Verbraucherzentrale (VZ) hat 26 Versicherer abgemahnt und die Unternehmen Signal Iduna und Hamburg-Mannheimer (jetzt Ergo) verklagt: Ihre Praxis sei ein Verstoß gegen die Preisangabenverordnung. Die Versicherer sagen, eine Versicherung sei kein Kreditvertrag, deshalb müsse ein Effektivzins nicht angegeben werde. Ein Urteil gibt es noch nicht. Zuletzt hat das Landgericht Hamburg zwar einen Eilantrag der VZ zurückgewiesen, zugleich aber bekanntgegeben, dass es „derzeit“ die Position der VZ für „besser“ hält.

Tipp: Machen Sie Ihre Ansprüche auf Erstattung von Zuschlägen beim Versicherer geltend. Im Internet finden Sie unter www.vzhh.de einen Musterbrief. Um Zuschläge von vornherein zu vermeiden, sollten Sie Ihre Beiträge möglichst immer jährlich zahlen.

14.09.2010
  • Mehr zum Thema

    test warnt Bio-Laden Najoba jubelt Kunden Abonnement unter

    - Wer beim Internet­laden Najoba Bio-Produkte einkauft, dem kann es passieren, dass ihm die Firma plötzlich 59 Euro für ein Jahr Mitgliedschaft abbucht. Der Hinweis darauf...

    Nova Sedes Genossenschaft Gericht untersagt Vertrags­klauseln

    - Das Land­gericht Nürn­berg-Fürth hat der Wohnungs­baugenossenschaft Nova Sedes Vertrags­klauseln untersagt, die Verbraucher nach Ansicht des Markt­wächter-Teams der...

    Riester-Bank­sparplan So wehren Sie sich gegen die Gebühr der Volks­bank BraWo

    - Die Volks­bank Braun­schweig Wolfs­burg (BraWo) verlangt von Riester-Sparern neuerdings 20 Euro jähr­liches Verwaltungs­entgelt. Betroffen sind 3 500 Sparer der...

Bücher und Spezialhefte Passend aus unserem Shop