Die Allianz darf die Versicherungs­bedingungen ihrer Riester-Rente nach einem Urteil des Ober­landes­gerichts (OLG) Stutt­gart nicht mehr verwenden (Az. 2 U 57/13 ). Darin werde „nirgends ersicht­lich“, dass die Allianz nur die Kunden an Kosten­über­schüssen beteiligt, die zu Renten­beginn mindestens 40 000 Euro gespart haben. Kosten­über­schüsse entstehen, wenn der Versicherer weniger Kosten hat als kalkuliert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.