Unser Rat

Schnell erledigen. Auch wenn die Frist erst in ein paar Monaten abläuft, können Sie das Kündigungsschreiben sofort abschicken, damit die Sache vom Tisch ist. Das Schreiben sollte die Formulierung „fristgerecht“ und den Grund enthalten.

Per Einschreiben. Schicken Sie die Kündigung per Einschreiben, entweder mit Rückschein oder – das ist preiswerter – als Übergabeeinschreiben. In beiden Fällen können Sie die Zustellung beweisen. Noch günstiger wird es per Fax. Als Beweisstück gilt der Sendebericht.

Zur Wehr setzen. Wenn der Versicherer ­Ihre Kündigung ablehnt, muss er dies ­innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Kündigung tun. Sonst gilt sie selbst dann, wenn sie eigentlich unwirksam wäre. Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe (Az. 12 U 161/01) entschieden. Trifft die ­Ablehnung fristgerecht ein, lohnt es sich trotzdem, sich zur Wehr zu setzen. Im Rückschreiben sollten Sie genau auf die Gründe eingehen, aufgrund derer die Kündigung abgelehnt wurde. Nach einer begründeten Antwort hebt der Versicherer dann oft den Vertrag auf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7787 Nutzer finden das hilfreich.