Wichtige und unwichtige Versicherungen

Manche Policen sind unerlässlich, andere überflüssig. Jeder sollte gelegentlich seinen Versicherungsschutz überprüfen, ­unwichtige Verträge kündigen, wichtige abschließen und vorher immer Preis und Leistungen eines Angebots vergleichen.

Versicherungsschutz für

Versicherungsart

Bedeutung

Für wen eignet sich die Versicherung?

Schadenersatz-
­forderungen

Privathaftpflicht-
versicherung

***

Braucht jeder. Unverheiratete Kinder sind bis zum Ende ihrer Ausbildung über
einen Vertrag der Eltern mitversichert.

Kfz-
Haftpflichtversicherung

***

Für Kraftfahrzeughalter obligatorisch.

Tierhalter-
Haftpflichtversicherung

**

Für Hundehalter oder Pferdebesitzer.

Gewässerschaden-
Haftpflicht­versicherung

**

Für Öltankbesitzer.

Bauherren-
Haftpflichtversicherung

**

Für Bauherren.

Haus-und Grund-
besitzerhaftpflicht

**

Für Vermieter von Immobilien.

Altersvorsorge

Private Rentenversicherung

*

Wenn eine garantierte lebenslange Rente gewünscht wird.

Kapitallebens-
­versicherung

-

Kommt nur für Selbstständige und Sparer infrage, die den Sparerfreibetrag schon überschritten haben und zusätzlich einen geringen Todesfallschutz benötigen. Als reiner ­Todesfallschutz nicht sinnvoll. Als reine Sparanlage auch nicht sinnvoll.

Krankheit
und ­Pflege-
bedürftig­keit

Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung

***

Für jeden, sofern er sich nicht privat krankenversichert.

Private Kranken-­
(Voll)versicherung

***

Für Beamte, weil sie für sie meist preiswerter als die gesetzliche Krankenkasse ist, denn der Staat übernimmt einen Großteil ihrer Krankheitskosten.
Überlegenswert für junge, gesunde und gut verdienende Singles, sofern sie vermutlich keine Familie gründen werden.

Krankentagegeld-
versicherung

(Zusatzversicherung)

*

Für gesetzlich versicherte Selbstständige und Angestellte mit hohen Einkommen bzw. Gehältern oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze. Angestellte sollten die Zahlung erst ab Ende der Lohnfortzahlung vereinbaren.

Stationäre Zusatzversicherung

*

Für gesetzlich Krankenversicherte zur besseren Absicherung bei schweren ­Erkrankungen.

Pflegezusatzversicherung

*

Für jeden.

Krankenhaustagegeld­-
Versicherung

-

Braucht niemand. Verdienstausfall durch Krankenhausaufenthalt ist bereits durch das Krankengeld der Kasse oder ggf. durch eine ­Krankentagegeldversicherung abgedeckt.

Todesfall

Risikolebensversicherung

**

Für alle, die finanziell für andere sorgen.

Berufsunfähigkeit und ­Invalidität

Berufsunfähigkeits-
versicherung

**

Für jeden, der von seinem Arbeitseinkommen lebt.

Erwerbsunfähigkeits-
versicherung

**

Für die, die aus Kostengründen keine Berufsunfähigkeitsversicherung
abschließen können oder wegen hohen Risikos keine bekommen.

Kinderinvaliditäts-
versicherung

**

Für Kinder und Jugendliche bis zum Ende ihrer Ausbildung.
Anschließend Berufsunfähigkeitsschutz sichern.

Unfallversicherung

*

Für Kinder und Jugendliche, sofern für sie keine Kinderinvaliditätsversicherung ­abgeschlossen wird, sowie für Erwachsene, wenn sie weder eine Berufs- noch
eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung bekommen.

Wohnen und
Leben

Wohngebäude-
Feuerversicherung

**

Für jeden Eigentümer einer Immobilie.

Wohngebäude-
Sturmversicherung

*

Für Hauseigentümer in Regionen, in denen es häufiger Stürme ab Windstärke 8 gibt.

Wohngebäude-
Leitungswasser­versicherung

*

Für Eigentümer von Häusern mit älterem Leitungswassernetz.

Hausratversicherung

*

Für Versicherte, deren Hausrat einen höheren Wert erreicht.

Rechtsschutz-
versicherung (außer Verkehrsrechtsschutz, siehe unten)

-

Gewerkschaften (Arbeitsrecht) oder Vereine (Mietrecht) bieten für spezielle Probleme oft preiswerteren Rechtsschutz als Versicherer.

Auto und Reise

Auslandsreise-
Kranken­versicherung

**

Für alle Kassenpatienten sowie für Privatversicherte, wenn die Kostenübernahme für ­medizinisch ­notwendige Rücktransporte aus dem Ausland in ihrer Hauptpolice fehlt.

Vollkaskoversicherung

*

Für Besitzer neuer Fahrzeuge.

Teilkaskoversicherung

*

Für höherwertige ältere Autos. Oft werden die Versicherungsbeiträge aber
im Verhältnis zum Restwert des Autos bald zu teuer.

Verkehrsrechtsschutz-
versicherung

*

Für jeden Kraftfahrzeughalter/ Autofahrer.

Reiserücktrittsversicherung

*

Für Urlauber, die teure Pauschalreisen buchen. Vor allem mit kleinen Kindern.

Autoschutzbrief

-

Keine Abdeckung existenzieller Schäden. Häufig in Kfz-Versicherung integriert.

Insassenunfall-
versicherung

-

Braucht niemand. Absicherung ist über Kfz-Haftpflichtversicherung,
Berufsunfähigkeits- und ­Unfallversicherung gegeben.

    *** = Unbedingt notwendig. ** = Sehr zu empfehlen. * = Sinnvoll. - = Überflüssig.