Versicherungs-Check Meldung

Im Schnitt gibt jeder deutsche Haushalt 2 932 Euro pro Jahr für Versicherungen aus. Doch nicht alle Versicherungen sind wirklich wichtig. Grundsätzlich gilt: Jeder sollte die Risiken versichern, die existenzbedrohend sind. Und das kann je nach Lebenslage etwas anderes sein. Berufseinsteiger etwa benötigen weniger Versicherungsschutz als Familien. Finanztest zeigt für fünf Lebensmodelle, welche Versicherungen Familien, Berufseinsteiger, Rentner, Hauseigentümer und Geschiedene wirklich benötigen und welcher Schutz unnötig ist.

Haftpflicht für alle

Jeder Erwachsene haftet für Schäden, die er selbst schuldhaft verursacht – und das in unbegrenzter Höhe. Daher ist eine private Haftpflichtversicherung Pflicht. Bei speziellen Haftungsrisiken sind zusätzlich spezielle Versicherungsverträge nötig. Beispiel: Hundehalter sollten in jedem Fall eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen. Auch eine Krankenversicherung braucht jeder. Denn die Kosten, die durch ärztliche Behandlungen entstehen, kann kaum jemand aus dem laufenden Einkommen bezahlen.

Berufseinsteiger

Berufseinsteiger benötigen unbedingt eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit. Sie bekommen nämlich keine gesetzlichen Leistungen, wenn sie nicht mehr arbeiten können. Grund: Die Erwerbsminderungsrente zahlt der Staat erst nach 5 Jahren versicherungspflichtiger Beschäftigung. Um eine Krankenversicherung müssen sich Berufseinsteiger ebenfalls kümmern, da sie nicht mehr bei den Eltern versichert sind. Das gilt auch für die private Haftpflichtversicherung. Ausnahmen: Grundwehr- und Zivildienstleistende sowie junge Leute, die auf einen Studien- bzw. Ausbildungsplatz warten. Allerdings greift der Schutz hier in der Regel nur noch ein Jahr. Eine Hausratversicherung dagegen ist für Berufseinsteiger nur dann wichtig, wenn sie eine besonders hochwertige Einrichtung haben.

Familien

Familien sollten bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf Nachversicherungsgarantien achten. Nur dann können sie die Rente später ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen. Zudem sind Risikolebens-Versicherungen mit zusätzlichem Berufsunfähigkeitsschutz für Familien optimal. Kann der Versicherte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten, erhält er eine Rente. Stirbt er, sind die Hinterbliebenen durch die Todesfallsumme abgesichert. Ebenfalls wichtig ist eine Kinderinvaliditätsversicherung. Diese Absicherung sollten Eltern einer Unfallversicherung vorziehen. Auf Ausbildungsversicherungen oder ähnliche Produkte können Familien dagegen verzichten.

Hauseigentümer

Wer im eigenen Haus lebt, braucht eine Wohngebäudeversicherung. Hauseigentümer haben die Wahl zwischen drei Komponenten: Feuer-, Sturm- und Hagel- sowie Leitungswasserversicherung. Diese können sie einzeln oder in Kombination wählen. Am wichtigsten ist die Absicherung gegen Feuer, denn das kann schnell einen Totalschaden verursachen. Wichtig ist auch ein ausreichender Haftpflichtschutz. Solange die Eigentümer ihr Haus selbst bewohnen, reicht der private Haftpflichtschutz aus. Für Vermieter ist zusätzlich eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht wichtig.

Scheidung

Nach einer Scheidung ist ein gemeinsamer Versicherungsschutz nicht mehr möglich. Versicherte müssen also wieder eigene Verträge für ihren Haftpflichtschutz, die Krankenkasse oder die Kfz- sowie Hausratversicherung abschließen. Wichtig: Wer eine Lebensversicherung auf den Partner abgeschlossen hat, sollte daran denken, unter Umständen den Bezugsberechtigten zu ändern.

Rentner

Rentner können ihre gestiegenen Krankenkassenbeiträge drücken, indem sie in eine andere Kasse wechseln. Doch nicht nur dort können sie sparen: Policen, wie eine Risikolebensversicherung, sollten sie auslaufen lassen, wenn andere finanzielle Ressourcen zur Verfügung stehen. Wer in eine kleinere Wohnung zieht, kann zudem die Versicherungssumme in der Hausratversicherung anpassen. Manchmal können spezielle Versicherungen für Senioren sinnvoll sein. Meist sind dies Unfallversicherungen mit speziellen Hilfeleistungen. Einige dieser Angebote hat Finanztest in der aktuellen Ausgabe untersucht.

Aktuelle Tests

test.de hat auf einer Übersichtsseite alle aktuellen Versicherungstests für Sie zusammengestellt. So finden Sie leicht die passenden Policen für Ihre Absicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1863 Nutzer finden das hilfreich.