Versicherungen und Scheidung

Unser Rat

0

Versicherung­scheck. Gehen Sie die Versicherungs­verträge mit Ihrem Partner durch. Eine frühe Klärung und Aufteilung der Policen kann Ärger ersparen. Wichtig ist, dass Sie sich mithilfe Ihres Anwalts um den Versorgungs­ausgleich kümmern. Liegen Ihnen die aktuellen Daten zu Ihren Renten­ansprüchen nicht vor, wenden Sie sich an die gesetzliche Renten­versicherung und die privaten Versicherer. Kranken- und Haft­pflicht­versicherung sollten Sie zügig anpassen (siehe Checkliste).

Auto­versicherung. Wenn Sie künftig eine eigene Auto­versicherung benötigen, fragen Sie zunächst beim Versicherer Ihres Expart­ners nach einem Angebot. Vielleicht können Sie als getrennter oder geschiedener Partner dort mit einem güns­tigeren Beitrag einsteigen, wenn Sie bisher regel­mäßig mit dem gemein­samen Wagen gefahren sind.

Service. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem aktuellem Test Versicherungen. Hier können Sie auch einen individuellen Kfz-Versicherungsvergleich in Auftrag geben. Für 16 Euro ermitteln wir für Sie güns­tige Tarife.

0

Mehr zum Thema

  • Wechsel der Kranken­versicherung Zurück in die gesetzliche Kasse – so gehts

    - Die Beiträge in der privaten Kranken­versicherung (PKV) steigen. Wir erklären, wer in die gesetzliche Krankenkasse (GKV) zurück wechseln kann und wie das geht.

  • Ehevertrag Vom Tabu zum Thema – die Fakten

    - Scheitert eine Ehe wider Erwarten, ist dies schmerzhaft genug. Ein guter Ehevertrag kann verhindern, dass die Ehe auch finanziell bitter endet.

  • Private Kranken­versicherung Alles was Sie wissen müssen

    - Wer darf in die private Kranken­versicherung (PKV) – und für wen lohnt sich das? Wie finde ich eine gute PKV-Police? Was tun, wenn die Beiträge zu hoch werden?

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.