Unser Rat

Bedarf. Eine Bauherren-Haftpflichtversicherung brauchen Sie unbedingt. Eine Bauleistungsversicherung ist sehr zu empfehlen. Im Paket mit einer Wohngebäudeversicherung bekommen Sie diese Versicherungen oft günstiger.

Massivhaus. Die günstigste BauherrenHaftpflichtversicherung für Massivhäuser, die allen offen steht, bietet in unserem Test die Gesellschaft MLP mit einem Beitrag von 102 Euro für eine Bausumme von 250 000 Euro. Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes zahlen bei der VHV nur 99 Euro.

Die günstigste Bauleistungsversicherung bietet die VHV mit einem Beitrag von 290 Euro für dasselbe Haus.

Fertighaus. Bauherren von Fertighäusern kommen manchmal billiger weg. So ist für sie die Bauherren-Haftpflichtversicherung der Debeka für 35 Euro und die ­Bauleistungsversicherung der Helvetia für 275 Euro günstig.

Bauherren-Haftpflichtversicherung

Versicherungssumme. Wählen Sie kein Angebot mit einer niedrigeren Versicherungssumme als 3 Millionen Euro pauschal für Sach- und Personenschäden. Wir nennen in der Tabelle nur solche Angebote.

Abschluss. Schließen Sie die Bauherren-Haftpflichtversicherung bereits beim Grundstückskauf ab, wenn Sie absehen, dass der Bau binnen zwei Jahren fertig gestellt wird. Die Haftpflichtversicherung gilt so bereits vor Baubeginn ohne Zusatzkosten für das unbebaute Grundstück.

Privathaftpflichtversicherung. Prüfen Sie, ob die Risiken nicht bereits von Ihrer ­Privathaftpflichtversicherung abgedeckt sind. Viele sichern kleinere Vorhaben mit Bausummen zwischen 20 000 Euro und 50 000 Euro ab. In wenigen Tarifen ist die Bausumme sogar nicht begrenzt. Dann wäre eine separate Versicherung unnötig .

Eigenleistungen. Wenn Sie beim Bau sehr viel selbst oder mit privaten Helfern machen wollen, sehen Sie in der Tabelle nach, ob, in welcher Höhe und zu welchen Kosten Eigenleistungen mitversichert sind. Erkundigen Sie sich nach der Art der versicherten Eigenleistungen.

Bauleistungsversicherung

Beitrag. Vereinbaren Sie mit den Baufirmen und Handwerkern, dass diese sich anteilig am Beitrag für die Bauleistungsversicherung beteiligen. Denn die Firmen und Handwerker sind durch Ihre Versicherung mitversichert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1633 Nutzer finden das hilfreich.