Ihr persönlicher Versicherung­scheck

Machen Sie Bestands­aufnahme: Welche Versicherungen haben Sie? Welche sollten Sie über­prüfen, welche kündigen? Der Bedarf ändert sich oft mit einem neuen Lebens­abschnitt.

Versicherungen1

Bedeutung       

Wer braucht sie?

Test oder Analyse hier zu finden

für Schaden­ersatz­forderungen

Privathaft­pflicht­versicherung

jajaja

Jeder. Unver­heiratete Kinder sind in der Regel bis zum Ende ihrer Ausbildung über den Vertrag der Eltern mitversichert.

Private Haftpflichtversicherung

Kfz-Haft­pflicht­versicherung

jajaja

Kraft­fahr­zeughalter, sie ist Pflicht.

Autoversicherung

Tierhalter-Haft­pflicht­versicherung

jajaja

Hunde- und Pferde­besitzer, für Hundehalter in manchen Bundes­ländern Pflicht.

Tierhalter-Haftpflichtversicherung

Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung

jajaja

Öltank­besitzer.

Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung

Bauherren-Haft­pflicht­versicherung

jaja

Bauherren.

Bauherrenversicherung

Haus- und Grund­besitzerhaft­pflicht

jaja

Eigentümer und Vermieter von Immobilien und von unbe­bauten Grund­stücken.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

für Krankheit und Pflegebedürftig­keit

Gesetzliche Kranken- und Pflege­versicherung

jajaja

Jeder, sie ist Pflicht, sofern sich jemand nicht privat kranken­versichern kann oder einen anderen Anspruch auf Absicherung im Krank­heits­fall hat (zum Beispiel freie Heilfür­sorge).

Produktfinder Gesetzliche Krankenkassen

Private Krankenvoll­versicherung und

Pfle­gepflicht­versicherung

jajaja

Beamte, weil für sie die Privatversicherung meist güns­tiger ist als die gesetzliche. Für alle freiwil­lig gesetzlich Versicherten über­legens­wert, wenn sie bessere Leistungen als die der gesetzlichen Kasse wünschen und bereit sind, dafür lang­fristig viel zu zahlen.

Private Krankenversicherung

Kranken­tagegeld­versicherung

(Zusatz­versicherung)

ja

Gesetzlich versicherte Selbst­ständige und Angestellte mit hohen Einkommen ober­halb der Beitrags­bemessungs­grenze. Angestellte sollten die Zahlung von Kranken­tagegeld erst ab dem Ende der Lohn­fortzahlung vereinbaren.

Krankentagegeldversicherung

Stationäre Zusatz­versicherung

ja

Gesetzlich Kranken­versicherte, die im Kranken­haus Chef­arzt­behand­lung und ein Ein- oder Zweibett­zimmer wünschen.

Zusatzversicherungen

Pflege­zusatz­versicherung

ja

Jeder, um die Leistungen der Pflege­versicherung aufzusto­cken.

Pflegeversicherung

Zahn­zusatz­versicherung

ja

Gesetzlich Kranken­versicherte, die eine höher­wertige Zahn­versorgung wünschen, als sie die Kassen bieten.

Zahnzusatzversicherung

Kranken­haus­tagegeld-Versicherung

nein

Niemand. Der Verdienst­ausfall bei Kranken­haus­auf­enthalt wird durch das Krankengeld der Kasse, bei Privatversicherten durch eine private Kranken­tagegeld­versicherung (siehe oben) abge­deckt.

-

für den Todes­fall

Risiko­lebens­versicherung

jaja

Alle, die für andere sorgen.

Risikolebensversicherung

Ster­begeld­versicherung

nein

Niemand. Sie ist für die meisten zu teuer. Besser anders für die Beerdigung sparen.

Sterbegeldversicherung

für Berufs­unfähigkeit und Invalidität

Berufs­unfähigkeits­versicherung

jaja

Für jeden, der von seinem Arbeits­einkommen lebt.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Erwerbs­unfähigkeits­versicherung

jaja

Alle, die aus Kostengründen keine Berufs­unfähigkeits­versicherung abschließen können oder wegen ihres hohen Risikos keine bekommen.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Kinder­invaliditäts­versicherung

jaja

Kinder und Jugend­liche bis zum Ende ihrer Ausbildung. Anschließend Berufs­unfähigkeits­schutz sichern.

Kinderinvaliditätsversicherung

Unfall­versicherung/Senioren-Unfall­versicherung

ja

Kinder und Jugend­liche, sofern keine Kinder­invaliditäts­versicherung vorhanden, sowie Erwachsene, wenn sie weder Berufs- noch Erwerbs­unfähigkeits­versicherung bekommen. Eine Senioren-Unfall­versicherung mit Hilfe­leistungen ist sinn­voll für ältere Menschen, die nach einem Unfall niemanden haben, der sich um sie kümmert.

Unfallversicherung

Unfallversicherung für Senioren

zum Wohnen und Leben

Wohn­gebäude­versicherung

jaja

Jeder Eigentümer eines Wohn­hauses.

Wohngebäudeversicherung

Hausrat­versicherung

ja

Haushalte, deren Hausrat einen höheren Wert erreicht.

Hausratversicherung

Rechts­schutz­versicherung (Verkehrs­rechts­schutz siehe unten)

eingeschränkt

Selbst­ständige, Angestellte, Mieter, Privatleute je nach Rechts­schutz­paket. Preis­werteren Rechts­schutz als die Versicherer bieten für spezielle Probleme oft Gewerk­schaften (Arbeits­recht) oder Vereine (Mietrecht).

Rechtsschutzversicherung

für das Auto und Reisen

Auslands­reise-Kranken­versicherung

jaja

Kassenpatienten sowie Privatversicherte, wenn der Schutz für die Kosten­über­nahme für medizi­nisch notwendige Rück­trans­porte aus dem Ausland fehlt.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Kfz-Voll­kasko­versicherung

ja

Besitzer neuer Fahr­zeuge.

-

Kfz-Teilkasko­versicherung

ja

Besitzer höher­wertiger älterer Autos. Oft werden die Versicherungs­beiträge aber im Verhältnis zum Rest­wert des Autos nach einigen Jahren zu teuer.

Autoversicherung

Verkehrs­rechts­schutz­versicherung

ja

Jeder Verkehrs­teilnehmer.

-

Reiser­ücktritts­versicherung

ja

Urlauber, die teure Pauschal­reisen buchen, vor allem mit kleinen Kindern.

Reiserücktrittskosten-Versicherung

Auto­schutz­brief

eingeschränkt

Auto­fahrer. Preisgünstig beim Kfz-Haft­pflicht­versicherer abzu­schließen.

Autoschutzbrief

Insassen­unfall­versicherung

nein

Niemand. Mitfahrende sind über die Kfz-Haft­pflicht­versicherung des Schaden­ver­ursachers versichert, der Fahrer besser über eine Berufs­unfähigkeits- oder Unfall­versicherung.

Autoversicherung

Reisege­päck­versicherung

nein

Niemand. Meist lohnt sich der Abschluss nicht. Reisege­päck ist weit­gehend über die Hausrat­versicherung und zum Teil über Reise­ver­anstalter geschützt.

Reisegepäckversicherung

    jajaja = Unbe­dingt notwendig. jaja= Sehr zu empfehlen. ja = Sinn­voll. eingeschränkt = Mit Einschränkung sinn­voll. nein = Über­flüssig.

    • 1 Lebens- und Renten­versicherungen zur Alters­vorsorge fehlen in der Tabelle. Unter test.de/thema/altersvorsorgecheck finden Sie mehr Informationen zum Thema.