Versicherte der City BKK Meldung

Zahlreiche Versicherte der bald geschlossenen City BKK haben es schwer, eine neue Krankenkasse zu finden. Offenbar wimmeln zahlreiche Kassen die Versicherten mit fadenscheinigen Argumenten ab – obwohl den Versicherten per Gesetz freie Kassenwahl zusteht. Nun hat sich auch das Bundesversicherungsamt (BVA) eingeschaltet. test.de sagt, was Versicherte der City BKK tun können.

Hunderte Versicherte betroffen

Normalerweise gibt es bei einem Wechsel zu einer anderen gesetzlichen Krankenkasse für Versicherte keine Einschränkungen: Es gilt eine freie Kassenwahl unter den geöffneten Krankenkassen. Das heißt: Versicherte können zu jeder bundesweit oder in ihrem Bundesland geöffneten Kasse wechseln – egal ob sie jung und gesund, oder alt und krank sind. Zahlreiche Versicherte der City BKK machen derzeit aber andere Erfahrungen. Sie müssen sich eine neue Kasse suchen, da die City BKK zum 1. Juli schließt (siehe Meldung Schließung der City BKK). Doch offenbar werden die Versicherten von zahlreichen anderen gesetzlichen Krankenkassen abgewimmelt. Die Zahl der Versicherten, die sich bei der City BKK melden, weil sie von anderen Kassen abgewiesen wurden liegt nach Angaben von City-BKK-Sprecher Torsten Nowak bereits im dreistelligen Bereich. Oft seien es falsche Aussagen oder Argumente, mit denen andere Kassen die City-BKK-Versicherten abwimmelten. „Ein Versicherte sollte der neuen Kasse seine Steuer­identifikations­nummer mitteilen“, sagt Nowak. Andere erhielten als Reaktion auf ihren Antrag die Antwort, die Kasse sei schon voll.

BVA droht Konsequenzen an

Nun hat sich auch die Aufsichtsbehörde für die gesetzlichen Krankenkassen, das BVA, eingeschaltet. „Dieses skandalöse Verhalten ist unerträglich und nicht hinnehmbar“, sagt BVA-Präsident Maximilian Gaßner. Das BVA rät City-BKK-Versicherten, sich beim Vorstand der entsprechenden Kasse zu beschweren, sollten sie dort abgewiesen werden. Ebenso können die Versicherten jederzeit an das BVA wenden. Das BVA werde jeder Beschwerde nachgehen. Ebenso seien bereits einzelne Vorstände von gesetzlichen Krankenkassen einbestellt.

Freie Kassenwahl

Auch die Stiftung Warentest rät: Lassen Sie sich nicht von einer neuen Kasse abwimmeln. Wer krank ist braucht nicht zu befürchten, dass durch den Wechsel die nahtlose Versorgung gefährdet ist. Denn: 95 Prozent der Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung sind bei allen Kassen gleich. So bieten beispielsweise alle Kassen Versorgungsprogramme für Chroniker, so genannte „Disease-Management-Programme“ an. Einzig Zusatzleistungen können von Kasse zu Kasse variieren. Das ist zum Beispiel bei der Übernahme von Reiseimpfungen oder die homöopathische Behandlung auf Chipkarte der Fall.

So wechseln Sie

Die City BKK hat Sie schriftlich über die Schließung informiert. Dieses Schreiben ersetzt die Kündigungsbestätigung. Sie müssen es der neuen Kasse vorlegen. Für den Antrag zur Aufnahme in der neuen Kasse reichen allgemeine Angaben zu Ihrer Person: Name, Anschrift, Arbeitgeber, Bruttogehalt, Name der vorherigen Krankenkasse. Wer Rentner ist oder Arbeitslosengeld bezieht muss dies ebenfalls angeben. Sie müssen jedoch keine weiteren Bescheinigungen einreichen, auch die oben erwähnte Steuer­identifikations­nummer ist für den Antrag zur neuen Kasse nicht notwendig. Bei vielen Kassen können Sie den Antrag gleich online ausdrucken, ausfüllen und dann zur Kasse schicken oder persönlich vorbeibringen. Nachdem die neue Kasse Ihren Antrag erhalten hat, setzt sie sich mit Ihnen in Verbindung, um alle weiteren Formalitäten zu klären.
Tipp: Auch der Hinweis der neuen Kasse, die Chipkarte könne nicht rechtzeitig ausgestellt werden ist kein Grund zur Sorge. Ihre City-BKK-Chipkarte gilt bis zum 30. Juni. Haben Sie danach noch keine Karte Ihrer neuen Kasse und müssen zum Arzt sollten Sie sich von der neuen Kasse eine Anspruchs­bescheinigung ausstellen lassen mit Angaben zur Versichertennummer und dem Versicherungsbeginn. Diese können Sie in der Arztpraxis vorlegen. Haben Sie dann Ihre neue Chipkarte erhalten, sollten Sie diese in der Praxis vorlegen.

Leistungsvergleich von 94 Kassen

Der Produktfinder Gesetzliche Krankenkassen zeigt Ihnen detailliert, welche Leistungen 94 gesetzliche Krankenkassen bieten. Um besser zu vergleichen, können Sie mehrere Kassen zum Beispiel mit der City BKK vergleichen. So erkennen Sie bequem, welche Kasse Ihnen die besten Leistungen bietet.
... zum Produktfinder Gesetzliche Krankenkassen

Probleme mit dem Kassenwechsel

Auch die Stiftung Warentest beobachtet die Probleme, die City-BKK-Versicherte beim Kassenwechsel haben. Wenn Sie von einer neuen Kasse aus fadenscheinigen Gründen abgelehnt werden, können Sie uns eine E-Mail schicken an: kassenwechsel@stiftung-warentest.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1399 Nutzer finden das hilfreich.