Versandkosmetik Keine Schätzchen

25.03.2004
Inhalt

Von der Couch aus schön: anrufen, bestellen, jünger werden. Teleshops setzen gern auf Promis und Spezialkosmetik. Erika Bergers Nachtcreme etwa: Sie soll jünger machen. Uschi Glas Face Cream auch. Christine Kaufmanns Energie Creme belebt und erfrischt – so die Werbung. Ein Tiegel kostet rund 27 Euro. Die Stiftung Warentest hats ausprobiert. Das Ergebnis: ein Desaster. Nur drei von neun Gesichtscremes sind gut. Dabei kosten sie bis zu zehn Euro für zehn Milliliter. Cremes aus der Drogerie sind viel billiger und besser.

Im Test: Neun Pflegecremes aus Versandhandel und Internet. Preise: drei bis zehn Euro für zehn Milliliter.

  • Mehr zum Thema

    Online-Shopping Sicher vor Betrug im Internet

    - Armband­uhr, Heckenschere, Auto oder Versicherung – im Netz gibt es fast alles. Für Kunden ist das praktisch, für Kriminelle eine Einladung: Laut einer Bitkom-Befragung...

    Kosmetik Geht es um die Schönheit, gehts in die Drogerie

    - Kosmetik­artikel wie Shampoo, Duschgel oder Zahnpasta füllen in Drogerien, Apotheken und Supermärkten lange Regale. Im vergangenen Jahr gaben Kunden für...

    Naturkosmetik Konventionelle Firmen setzen auf natürlich

    - Auch Kosmetikfirmen, die mit Naturkosmetik bisher wenig am Hut hatten, wollen am stärksten Trend im Markt teilhaben: So hat Branchenriese L‘Oréal die deutsche Firma...