Versandhändler können ihre Kunden nicht zwingen, Mängel oder Transportschäden an der Ware sofort zu reklamieren (Landgericht Hamburg, Az. 324 O 224/03; Landgericht Frankfurt, Az. 2-02 O 341/04).

Kunden haben grundsätzlich zwei Jahre Zeit, Mängel geltend zu machen. „Das gilt auch, wenn der Schaden erst durch den Transport entstanden ist“, sagt der Kölner Rechtsanwalt Rolf Becker.

Wie Stichproben von Finanztest ergeben haben, arbeiten aber noch viele vor allem kleinere Händler mit ungültigen Meldeklauseln („Sollte ein Artikel beschädigt ankommen, melden Sie die Schäden spätestens innerhalb von 7 Tagen“). Daran muss sich niemand halten.

Früher konnten Kunden verpflichtet werden, Mängel innerhalb einer Woche zu reklamieren. „Seit 2002 können solche Rügefristen aber nicht mehr wirksam vereinbart werden“, sagt Carsten Föhlisch, Justiziar der Firma Trusted Shops aus Köln, die Onlinehändler berät.

Dieser Artikel ist hilfreich. 131 Nutzer finden das hilfreich.