Versand­apotheken Neues EU-weites Logo

Legale Versand­apotheken lassen sich nun EU-weit an einem Logo erkennen: Oben trägt es vier Streifen in Grau und Grün mit einem weißen Kreuz davor. Nutzer bekommen den Hinweis, das Logo anzu­klicken. So sehen sie, ob die Internet­apotheke zugelassen und damit legal ist. Auf der Website des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (dimdi) stehen alle in Deutsch­land zugelassenen Versender. Auch ausländische Anbieter wie Europa Apotheek oder Docmorris zeigen auf ihrer Website das neue Logo. Mit dem Logo will die EU-Kommis­sion Patienten vor gefälschten Arzneien bei illegalen Onlinehänd­lern schützen, heißt es in einer Presse­mitteilung. „Gefälschte Medikamente können unwirk­sam, schädlich oder sogar tödlich sein.“

Tipp: Eine seriöse Versand­apotheke erkennen Sie auch daran, dass die Seite Impressum und Hotline zeigt. Achten Sie bei Lieferungen auf schriftliche Hinweise, zum Beispiel zu Wechsel­wirkungen. Wie Apotheken und Versand­apotheken im Hinblick auf Preise, Service und Beratung abschneiden, verrät unser Apotheken-Test.

Mehr zum Thema

  • DocMorris unterliegt vor Gericht Video-Apotheke bleibt verboten

    - Der Bundes­gerichts­hof hat DocMorris endgültig den Betrieb von video­unterstützten Abgabe­terminals für Medikamente verboten und damit die Urteile beider Vorinstanzen...

  • Medikamente Neuer Fälschungs­schutz auf der Packung

    - Rezept­pflichtige Arznei­mittel müssen neuerdings mit einem individuellen Erkennungs­merkmal und Erst­öffnungs­schutz versehen sein. Das System heißt SecurPharm und dient...

  • Medikamente Viele beliebte Arznei­mittel wenig geeignet

    - Rund 500 von 2 000 rezept­freien Arznei­mitteln aus unserer Daten­bank Medikamente im Test sind keine gute Wahl – darunter auch bekannte Mittel wie Wick MediNait, Aspirin...