Einge­schweißte Gurken, abge­packte Tomaten – 63 Prozent des frischen Obstes und Gemüses wird vorverpackt angeboten. Das erzeuge viel unnötigen Verpackungs­müll, so der Natur­schutz­bund Deutsch­land. Seit dem Jahr 2000 sei der Kunst­stoff­bedarf für Verpackungen bei Obst um 78 Prozent gestiegen, bei Gemüse um 164 Prozent.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.