Verpackungs­ärger Salbeitee von Teekanne

Verpackungs­ärger - Salbeitee von Teekanne
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

„In der neuen Packung mit 20 Beuteln wäre noch Platz für fünf weitere Beutel“, ärgert sich test-Leserin Ute Tornack.

Antwort der Redak­tion: Auf Nach­frage erklärte der Anbieter, dass er für alle Tees eine Einheits­schachtel verwende. Individuelle Größen seien nicht zu bewerk­stel­ligen. Salbeitee habe mit 1,5 Gramm je Beutel eine geringere Befüllung als andere Sorten.

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­ärger Pukka Tee stapelt flach

    - Leser Moritz Nohlen schreibt: Ich bin fast umge­kippt: Die halbe Verpackung ist leer, bei einem stolzen Preis von 3,99 Euro! Das ist eine Verbraucher­täuschung und...

  • Verpackungs­ärger Diese Verpackung ärgert einen Leser

    - Durch einen erhöhten Boden wird ein größerer Inhalt vorgetäuscht. Sehen kann man das nur, wenn man den Stic umdreht und von unten betrachtet.

  • Verpackungs­ärger Diese Verpackung ärgert einen Leser

    - Die Packung wurde in der Höhe vergrößert. Die Packungs­beilage lagert nun im Hohlraum über dem Arznei­mittel. Vorher war die Verpackung so hoch wie die Blister.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.