Verpackungs­ärger Antifalten-Nacht­creme von Lavera

Verpackungs­ärger - Antifalten-Nacht­creme von Lavera
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

„Ich fühle mich getäuscht“, schreibt uns test-Leserin Ritva Bönisch aus Greven. „Der Karton hat unten einen Zenti­meter Luft. Der Tiegel hat sechs Zenti­meter Durch­messer, das innere Creme­behältnis vier. Der Deckel nimmt ein Drittel des Tiegels ein.“

Antwort der Redak­tion: Laut Anbieter trage die Verpackung vorgeschriebene Angaben. Der erhöhte Boden werde verschwinden.

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­ärger Hyaluron Cellular Filler 3 in 1 von Nivea

    - „Die Verpackung suggeriert eine größere Menge, als enthalten ist. Warum gibt es Luft oben und unten?“, möchte test-Leserin Britta Kohlhaas aus Wuppertal wissen.

  • Verpackungs­ärger L‘Oréal Ton­erde Absolue

    - „Die Ton­erde steht in der Packung auf einem Podest. Der Tiegel ist nicht einmal halb so hoch wie die Verpackung“, ärgert sich test-Leserin Beatrix Stumm aus Bad...

  • Verpackungs­ärger Balea Vital+ Tages­creme vom dm

    - „Eine kleine Dose in einer größeren Schachtel. In der Dose eine noch viel kleinere Dose mit viel Luft darum und darunter“, ärgert sich test-Leser Günter Killian aus...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

vo1717 am 23.01.2021 um 19:14 Uhr
Verbrauchertäuschung und Umweltsünde

Die Ware nimmt nur ein Drittel der Verpackung ein.
Für 50ml Creme werden 100g Plastik und Papier verwendet.
Und das nennt sich BIO !!!!