Anleger können vermögens­wirk­same Leistungen (VL) seit kurzem in einen Fonds­sparplan mit ETF einzahlen. ETF sind börsen­gehandelte Indexfonds, die einen Index wie den Dax nach­bilden. Anleger setzen damit auf die Wert­entwick­lung des Indexes.

Die Fonds­bank ebase bietet 14 ETF des Anbieters iShares, in die Anleger das Extra-Geld vom Chef investieren können – darunter ein Fonds auf den Dax und einer auf den Euro Stoxx 50.

Die Depot­gebühr für Neukunden, die nur einen VL-Sparplan haben, beträgt 12 Euro im Jahr. Eine Mindest­sparrate gibt es nicht. Ausgabe­aufschläge fallen nicht an. Der Sparer zahlt lediglich ein Vertrags­entgelt von höchs­tens 0,25 Prozent pro Rate.

Tipp: Wenden Sie sich an einen freien Vermittler im Internet, der mit ebase zusammen­arbeitet. Sie können nicht bei der Fonds­bank direkt abschließen. Eine kostenlose Über­sicht finden Sie unter www.test.de/freie-fondsvermittler.

Dieser Artikel ist hilfreich. 430 Nutzer finden das hilfreich.