Vermögens­wirk­same Leistungen: Die besten Fonds fürs VL-Sparen

Vermögens­wirk­same Leistungen Test

Aktienfonds bieten VL-Sparern gute Chancen. Doch viele Anleger sparen mit schlechten Fonds. Das geht besser.

Die chancenreichsten Angebote für das Extrageld vom Chef macht die Fonds­branche. Fließen die vermögens­wirk­samen Leistungen (VL) in Aktienfonds, lockt die Chance auf eine jähr­liche Rendite zwischen 5 und 10 Prozent.

Viele Arbeit­geber über­weisen pro Monat zwischen 6,65 Euro und 40 Euro. Ihre Mitarbeiter müssen nur einen Sparplan speziell für die vermögens­wirk­samen Leistungen abschließen und die Bestätigung in der Personal­stelle einreichen, dann zahlt der Chef.

Arbeitnehmer mit kleinem Einkommen profitieren oft doppelt. Sie bekommen nicht nur Geld vom Chef, sondern auch eine Spar­zulage vom Staat. Für VL-Verträge mit Aktienfonds ist die Zulage besonders hoch. Wenn das zu versteuernde Jahres­einkommen 20 000 Euro nicht über­steigt, zahlt der Staat auf die Sparraten 20 Prozent Zulage, maximal gibt es 80 Euro im Jahr.

VL-Sparer mit Aktienfonds müssen allerdings mit Kurs­schwankungen leben und zeit­weise Verluste aushalten können. Sie sollten sich keinen festen Ausstiegs­termin setzen, damit sie ihren Fonds in einer Börsenflaute länger halten können.

Die besten VL-Fonds

Fonds­sparpläne sind nach Bauspar­verträgen die beliebteste VL-Anlageform. Der Fonds­verband BVI zählt rund 2,6 Millionen Verträge. Die große Mehr­heit der VL-Sparer zahlt in einen aktiv gemanagten Fonds ein, denn lange Zeit gab es keine anderen.

Für viele VL-Fonds­sparer sind börsen­gehandelte Indexfonds aber besser. Sie bilden einen Aktien­index wie den Deutschen Aktien­index (Dax), nach. Diese Fonds werden auch als Exchange Traded Funds (ETF) bezeichnet. Besonders empfehlens­wert sind Fonds, die markt­breite Indizes wie den Welt­aktien­index MSCI World nach­bilden (siehe unten: Unser Rat). So ein Fonds folgt immer dem Markt und die Kosten sind gering.

Nur VL-Sparer, die über­zeugt sind, dass ein Fonds­manager höhere Erträge erzielen wird und die bei der Bank ihrer Wahl einen guten Fonds bekommen, sollten sich für gemanagte Aktienfonds entscheiden. Haben die Manager ein gutes Händ­chen, schneiden die Fonds besser als der Markt ab.

Wir stellen aus unserem Fonds­test die besten zehn aktiv gemanagten Aktienfonds der Basisfonds­gruppen Welt und Europa dar, für die es VL-Sparpläne gibt. Sie bieten eine gute Streuung über Länder und Branchen. Was die Tabelle nicht zeigt: Die meisten anderen aktiv gemanagten Fonds schneiden schlechter als der Markt ab. Und die Qualität guter Fonds kann sich ändern.

Günstig die richtigen Fonds kaufen

Ob Indexfonds oder gemanagter Fonds – Anleger sollten beim Fonds­kauf darauf achten, den Ausgabe­aufschlag und die Depot­kosten gering zu halten. Am güns­tigsten kaufen sie bei Fonds­vermitt­lern im Internet. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Tabelle Fondsvermittler, die Aktienfondssparpläne für VL bieten. Mit kleineren Rabatten auf den Ausgabe­aufschlag locken wenige Onlinebroker wie Comdirect.

Am teuersten sind Bank­filialen. Dort zahlen Kunden für den VL-Sparplan mit einem gemanagten Fonds bis zu 5 Prozent Ausgabe­aufschlag und extra Depot­kosten. Zudem bekommen sie dort vor allem die Produkte aus dem eigenen Haus angeboten, deren Qualität höchst unterschiedlich ist.

Kunden von Volks- und Raiff­eisen­banken erhalten am häufigsten den UniEuro­Aktien von Union Investment. Er schneidet in unserem Test mit drei von fünf möglichen Punkten nur durch­schnitt­lich ab. Besser ist der UniGlobal, der mit rund 150 000 Sparplänen an zweiter Stelle steht. Er ist über­durch­schnitt­lich gut.

Die Deutsche Bank verkauft Produkte ihrer Tochter DWS. Die am häufigsten vertriebenen Fonds liegen aber nicht vorn: Stark unter­durch­schnitt­lich entwickelte sich in den vergangenen Jahren der DWS Vermögens­bildungs­fonds I, durch­schnitt­lich ist der DWS Investa. Die Gesell­schaft bietet allerdings auch einen stark über­durch­schnitt­lichen Fonds an: den DWS Top Dividende LD Tabelle: Die besten aktiv gemanagten Fonds für vermögenswirksame Leistungen. Sparkassen­kunden bekommen von ihren Beratern oft Deka-Investment-Fonds vermittelt, am häufigsten den AriDeka CF mit mehr als 220 000 Verträgen. Er ist stark unter­durch­schnitt­lich. Unter­durch­schnitt­lich ist der DekaFonds, der auch häufig verkauft wird. In den von uns bevor­zugten Fonds­gruppen hat Deka keine über­durch­schnitt­lichen Angebote.

So klappt der Sparplan­wechsel

Sparer können ihren Fonds bei uns im Produktfinder Investmentfonds über­prüfen. Ist er unter­durch­schnitt­lich und bekommt nur ein oder zwei Punkte, sollten sie einen Wechsel über­legen. Das gilt vor allem, wenn der Sparplan noch länger als zwei Jahre läuft.

Die Regel­lauf­zeit jedes VL-Aktienfonds beträgt maximal sieben Jahre. Sie setzt sich aus der sechs­jährigen Einzahl­phase und der anschließenden Sperr­frist bis zum Ende des laufenden Kalender­jahres zusammen. Doch die Lauf­zeit hat nur für Sparer mit staatlicher Förderung eine Bedeutung.

Sparer ohne Förderung können kündigen und sich ihr Geld auszahlen lassen. Dann sollten sie gleich einen besseren VL-Vertrag abschließen und der Personal­stelle vorlegen, damit das Geld vom Chef nahtlos weiterfließt. Ob er es in den neuen oder den alten Vertrag steckt, spielt für ihn keine Rolle.

Teurer Wechsel bei Förderung

Sehr genau sollten sich jedoch VL-Sparer einen Fonds­wechsel über­legen, die die staatliche Förderung erhalten. Für sie wird ein Wechsel teurer. Eine Kündigung ihres Sparplans kommt für sie nicht infrage, denn dann müssen sie mit einem Verlust der Arbeitnehmer­spar­zulage rechnen.

Sie können nur ihre Einzahlung stoppen. So behalten sie die Spar­zulage für die Zeit, in der die Zahlungen des Arbeit­gebers in den alten Vertrag geflossen sind und können sie in Zukunft für den neuen Vertrag bekommen. Nachteil: Für den alten Vertrag ist weiter die Depot­gebühr fällig – sie beträgt in der Regel 12 Euro pro Jahr.

Unser Rat

Aktienfonds. Aktienfonds sind eine gute Idee zur Anlage von vermögens­wirk­samen Leistungen. Über­legen Sie aber, ob Sie Verluste aushalten können. Wenn nicht, nehmen Sie eine Anlageform mit sicherem Ertrag.

Fonds­auswahl. Erste Wahl fürs VL-Sparen mit Aktienfonds sind Sparpläne auf markt­breite Aktien­indexfonds. Empfehlens­wert ist der welt­weit anlegende Fonds db x-trackers MSCI World UcitsETF 1C. Wollen Sie auf speziel­lere Anlage­konzepte setzen und dafür mehr Risiko eingehen, bieten sich gut gemanagte Aktienfonds an Tabelle.

Produktfinder. Über­prüfen Sie Ihren laufenden VL-Fonds­sparplan mit unserem Produktfinder Investmentfonds. Erhalten Sie keine Forderung, können Sie wechseln und in einen neuen Fonds einzahlen. Im Netz finden Sie 635 VL-Aktienfonds monatlich aktuell. Sie gelangen dahin, indem Sie auf „Alle Produkte“ klicken, in der Menü­leiste links auf dem Monitor zum vorletzten Stich­wort „Handel­barkeit“ gehen und „vermögens­wirk­same Leistungen“ klicken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 348 Nutzer finden das hilfreich.