Unser Rat

  • Baukredit. Sie zahlen einen Immobilien­kredit ab? Dann fragen Sie Ihr Kredit­institut, ob Sie vermögens­wirk­same Leistungen zum Tilgen einsetzen können. Ihre Rendite ist damit so hoch wie der Zins Ihres Kredits. Das ist kaum zu schlagen.
  • Bauspar­vertrag. Sie wollen künftig eine Immobilie kaufen, bauen oder sanieren? Dann ist ein VL-Bauspar­vertrag, mit dem Sie sich nied­rige Darlehens­zinsen in der Zukunft sichern, erste Wahl. Die Themenseite Bausparen sagt Ihnen, worauf Sie achten müssen. Ein Vertrag bloß zum Sparen lohnt sich nur für Gering­verdiener, die staatliche Förderung bekommen. Damit erhalten sie knapp 4 Prozent Rendite bei der Alten Leipziger.
  • Zinsen. Wollen Sie VL-Beiträge gut verzinst anlegen, sind Bank­sparpläne eine gute Wahl, selbst wenn Sie so auf die Zulage vom Staat verzichten. Die Degussa Bank bietet bundes­weit ohne Bedingungen 3,39 Prozent Rendite im Jahr. Das beste regionale Angebot macht die PSD Bank München mit 3,61 Prozent. Die beste Verzinsung bietet Ihnen derzeit die Edekabank mit 5,48 Prozent. Voraus­setzung ist allerdings die Eröff­nung eines Giro­kontos, auf das regel­mäßig Gehalt einge­zahlt wird.
  • Aktien. Sie wollen vermögens­wirk­same Leistungen am Aktienmarkt investieren und können Verluste aushalten? Dann finden Sie rechts geeignete Aktien­indexfonds (ETF). Besonders breit investiert der welt­weit anlegende Fonds db x-trackers MSCI World Index Ucits.
  • Kauf. Einen VL-Sparplan auf einen Aktien­indexfonds kaufen Sie günstig über Fonds­vermittler im Internet oder bei Comdirect. Ihr Depot führt die Fonds­bank Ebase. Auch über Filialen der Commerz­bank ist die güns­tige Anlage bei Ebase möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 348 Nutzer finden das hilfreich.