Vermögens­wirk­same Leistungen Test

Vermögens­wirk­sam. Geld­geschenke sollte man niemals liegen lassen. Schon gar nicht, wenn sie vom Chef kommen.

Viele Arbeitnehmer verschenken, ohne es zu wissen, regel­mäßig Geld, denn sie lassen ihren Anspruch auf vermögens­wirk­same Leistungen (VL) verfallen. Dabei ist es einfach, einen VL-Vertrag abzu­schließen. Es gibt vier gängige VL-Sparformen: Bank­sparplan, Bauspar­vertrag, Baukredit-Tilgung und Fonds­sparplan. Wir haben sie analysiert, sagen, für wen sie sich eignen und nennen für jede Variante empfehlens­werte Angebote. Eine Sparform erweist sich als besonders aussichts­reich.

Kompletten Artikel freischalten

TestVermögens­wirk­same LeistungenFinanztest 09/2016
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 11 Seiten).

Geschenke mitnehmen!

Stell Dir vor, Dein Arbeit­geber verschenkt Geld und Du nimmst es nicht an. Das ist kein Witz, viele Arbeitnehmer lassen tatsäch­lich Leistungen einfach liegen, die ihnen zustehen. Schät­zungen zufolge haben weit über 20 Millionen Beschäftigte Anspruch auf vermögens­wirk­same Leistungen (VL), aber es gibt nur rund 13 Millionen Verträge. Finanztest hat sich die vier gängigen Sparformen angeschaut. Wir erklären, welche Variante sich für wen am besten eignet, und nennen empfehlens­werte Angebote.

Den passenden Spar­vertrag finden

Vermögens­wirk­same Leistungen Test

Die meisten haben freie Auswahl

Eine Patent­lösung, die für jeden gleich günstig ist, gibt es nicht. In der Regel macht der Chef keine Vorgaben für die Art des VL-Vertrags. Nur die Beschäftigten der Metall- und Elektrobranche haben keine Wahl: Sie müssen ihre vermögens­wirk­samen Leistungen in die betriebliche Alters­vorsorge oder in einen Riester-Vertrag stecken.

Bis zu 40 Euro pro Monat

Ob ein Arbeitnehmer in seinem Betrieb vermögens­wirk­same Leistungen bekommt, hängt davon ab, was in einer Betriebs­ver­einbarung oder einem Tarif­vertrag vereinbart wurde. Die monatlichen Zuschüsse liegen zwischen 6,65 für die meisten Beschäftigten im öffent­lichen Dienst und 40 Euro, zum Beispiel für viele Sparkassen-Angestellte. Dabei ist zu bedenken: Auf die vom Arbeit­geber über­wiesene vermögens­wirk­same Leistung muss der Arbeitnehmer Steuern und Sozial­abgaben entrichten, netto ist der Zuschuss also geringer.

Weitere Unterstüt­zung für Gering­verdiener

Arbeitnehmer mit geringem Einkommen erhalten weitere Unterstüt­zung: Bei bestimmten Spar­verträgen haben sie Anspruch auf staatliche Zuwendungen und auf die Wohnungs­bauprämie. Ein VL-Vertrag läuft in der Regel sieben Jahre. Einge­zahlt wird nur sechs Jahre, im siebten Jahr ist die Einlage gesperrt und die Sparer kommen noch nicht an ihr Geld ran. Oft zahlen sie bereits in einen Nach­folge­vertrag ein. In VL-Bauspar­verträge wird aber mindestens sieben Jahre einge­zahlt.

Risiko oder sichere Zinsen?

Sparwil­lige müssen sich zunächst entscheiden, ob sie ein gewisses Risiko oder nur sichere Zinsen akzeptieren. Im ersten Fall ist ein Fonds­sparplan das passende Produkt. Bei Varianten ohne Risiko hängt es von der persönlichen Situation des Sparers ab, welche zu ihm passt.

VL-Varianten 1 + 2: Bausparen oder Kredit tilgen

Besonders verbreitet ist das VL-Bausparen, obwohl es nur für eine begrenzte Zielgruppe attraktiv ist: Wer in absehbarer Zeit eine Immobilie kaufen oder sein Häuschen reno­vieren möchte, liegt mit einem Bauspar­vertrag richtig. Immobilien­besitzer, die Haus oder Wohnung abbezahlen, können die Beiträge oft auch zur Tilgung ihres Kredits einsetzen.

Nach dem Frei­schalten erhalten Sie eine Tabelle mit Daten und Analysen für 5 VL-Bauspar­verträge.

VL-Variante 3: Bank­sparplan – bis zu 3,3 Prozent Rendite!

Interes­senten, die weder eine Immobilie besitzen noch eine kaufen wollen, wählen statt eines Bauspar­vertrags besser einen Bank­sparplan, denn damit lässt sich eine höhere Rendite erzielen. Das gilt allerdings nur für eine Hand­voll Verträge. Das beste Angebot lockt mit einer Rendite von 3,3 Prozent. Sparer profitieren bei diesem Sparplan aber vor allem vom Schluss­bonus auf alle Einzahlungen. Den erhalten sie, wenn sie den Sparplan bis zum Ende durch­halten.

Wenn Sie das Thema frei­geschaltet haben, finden Sie eine Tabelle mit 12 Angeboten für VL-Bank­sparpläne.

[Update 12.10.2016] Die Bank für Kirche und Diakonie hat ihren Sparplan für vermögens­wirk­same Leistungen (VL) zum August 2016 einge­stellt. Der Sparplan gehörte in unserem Test zu den besten Angeboten. Sparer, die bereits einen Vertrag haben, sind nicht betroffen.[Update Ende]

VL-Variante 4: Fonds­sparplan – nicht nur für Mutige

VL-Sparpläne auf Aktienfonds sind besonders attraktiv. Gerade junge Leute können auf diesem Weg erste Erfahrungen mit den Aktienmärkten sammeln. Dass nach sieben Jahren sogar ein Verlust möglich ist, sollte VL-Sparern allerdings klar sein. Unser Test verrät, welche Fonds­sparpläne sich besonders eignen, wo Sparer besonders gute Konditionen bekommen und warum Fonds­sparpläne auch als Ergän­zung der Alters­vorsorge interes­sant sind.

Wenn Sie das Thema frei­geschaltet haben, finden Sie zwei Tabellen mit 13 Angeboten für VL-Fonds­sparpläne und 7 empfehlens­werten ETF für VL-Sparpläne.

Jetzt freischalten

TestVermögens­wirk­same LeistungenFinanztest 09/2016
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 11 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 11 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 57 Nutzer finden das hilfreich.