Vermögensanlage

Tipps

30.09.2003
Inhalt

Geduld. Lassen Sie sich nicht zu einer voreiligen Anlage drängen. Sie können das Geld parken und in Ruhe entscheiden.

Check. Machen Sie eine Bestandsaufnahme. Haben Sie genug Geld auf der hohen Kante für unvorhergesehene Ausgaben? Das ist wichtig. Haben Sie einen Kredit, den Sie ablösen könnten? Für ihn müssen Sie meist mehr Zinsen bezahlen, als Sie für Anlagen bekommen. Wie ist Ihr Vermögen zusammengesetzt? Haben Sie bislang nur Anleihen und könnten ein paar Aktien oder Aktienfonds beimischen? Haben Sie Immobilien?

Dauer. Überlegen Sie, wie lange Sie das Geld anlegen können. Sind es nur noch wenige Jahre bis zur Rente, ziehen Sie sichere Zinspapiere vor. Haben Sie mindestens zehn Jahre Zeit, kommen auch einzelne Aktien oder Aktienfonds infrage. Eine Immobilie sollten Sie nur kaufen, wenn Sie das Darlehen zurückgezahlt haben, bevor Sie in Rente gehen.

Mix. Achten Sie darauf, dass sich die neue Geldanlage in Ihr sonstiges Vermögen einfügt. Entscheiden Sie, welches Risiko Sie eingehen wollen. Achten Sie darauf, dass Sie unterschiedliche Geldanlageprodukte und Laufzeiten mischen.

Vergleich. Holen Sie sich mehrere Vergleichsangebote ein und fragen Sie Ihre Verbraucherzentrale um Rat.

  • Mehr zum Thema

    Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar hieß es Abschied nehmen. Nun ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Trotzdem ist vieles weiterhin unklar. Erst einmal gelten die bisherigen...

    Alters­vorsorge So bringen Lebens­versicherungen mehr Geld

    - Große Freude lösen die Nach­richten der Lebens­versicherer nicht mehr aus. Bei vielen privaten Kapital­lebens- und Renten­versicherungen zeichnet sich ab, dass die in...

    Spar­anlagen plus Aktien Bessere Chancen auf Rendite

    - Sichere Zins­produkte bringen kaum Rendite – jedenfalls zu wenig für einen lang­fristigen Vermögens­aufbau. Wer sich damit nicht abfinden will, muss seine Zins­anlagen um...