Vermögensanlage

In den besten Zeiten gab es über 9 Prozent

Zurück zum Artikel
Inhalt

Finanztest hat die Renditen von Bundesanleihen seit 1987 untersucht. Anleger können die Werte als Anhaltspunkt für ihre Anlageentscheidung betrachten. Im Moment sind die Zinsen im historischen Vergleich niedrig. Das heißt allerdings nicht, dass sie nicht noch weiter sinken könnten. Die Renditen von Bundesanleihen gelten als Maßstab für andere festverzinsliche Wertpapiere. Anleihen, die weniger bringen, sollten Anleger nicht kaufen.

Laufzeit in Jahren

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Rendite von Bundesanleihen seit 1987 (Prozent)

Minimum

1,96

2,15

2,43

2,71

2,96

3,18

3,38

3,55

3,68

3,68

Maximum

9,41

9,10

9,05

9,12

9,19

9,25

9,28

9,26

9,16

8,95

Mittelwert

5,14

5,31

5,49

5,66

5,82

5,96

6,07

6,15

6,20

6,20

1.9.2003

2,29

2,68

3,03

3,33

3,56

3,75

3,90

4,02

4,14

4,26

Stand: 1. September 2003

30.09.2003
  • Mehr zum Thema

    Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar hieß es Abschied nehmen. Nun ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Trotzdem ist vieles weiterhin unklar. Erst einmal gelten die bisherigen...

    Alters­vorsorge So bringen Lebens­versicherungen mehr Geld

    - Große Freude lösen die Nach­richten der Lebens­versicherer nicht mehr aus. Bei vielen privaten Kapital­lebens- und Renten­versicherungen zeichnet sich ab, dass die in...

    Spar­anlagen plus Aktien Bessere Chancen auf Rendite

    - Sichere Zins­produkte bringen kaum Rendite – jedenfalls zu wenig für einen lang­fristigen Vermögens­aufbau. Wer sich damit nicht abfinden will, muss seine Zins­anlagen um...