Vermögens-Check Die besten Züge für Ihr Depot

6

Die meisten Anleger verschenken mehr Renditechancen als nötig. Bei langfristigen Geldanlagen bringt eine Beimischung von Aktienfonds Aussicht auf eine deutlich bessere Rendite gegenüber sicheren Zinsanlagen. Dabei bleibt kaum Sicherheit auf der Strecke. Je nach Laufzeit und Strategie ist ein Aktienanteil von 15 bis 40 Prozent richtig. Die richtige Mischung machts. Finanztest hat für alle Geldanlagen Chance-Risiko-Klassen ermittelt, mit deren Hilfe Anleger die richtige Mischung für ihr Depot finden.

Inhalt

Zwischen Chance und Risiko

Festzinsanlagen wie Bundesschatzbriefe oder andere öffentliche Anleihen sind bombensicher, aber wenig rentabel. Mehr als vier Prozent sind derzeit auch bei großen Anlagebeträgen und langer Laufzeit nicht drin. Viel mehr Chancen bietet die Investition in Aktienfonds. Allein auf Aktien zu setzen, ist jedoch riskant. Auf vielen Aktienmärkten sind Verluste von bis zu 50 Prozent pro Jahr möglich. Die richtige Strategie liegt auf der Hand: Sichere Zinsanlagen schaffen eine solide Basis, und eine geschickte Beimischung von Aktien sorgt für anständige Renditechancen. Mit drei bis vier Prozent Zinsen sollte sich kein Anleger zufrieden geben. Welche Mischung fürs Depot im Einzelfall richtig ist, hängt von Risikobereitschaft und der geplanten Laufzeit ab. Finanztest hat für alle Geldanlagen Chance-Risiko-Klassen entwickelt, mit deren Hilfe sich das Depot optimal abstimmen lässt.

Planung mit Klasse

Erster Schritt ist die Entscheidung, welche Chance-Risiko-Klasse das Depot insgesamt haben soll. 0 steht für sichere Zinsanlagen wie Tagesgeld, bei denen selbst unter ungünstigsten Umständen kein Geld verloren gehen kann. Dafür ist jedoch auch die Rendite bescheiden. Derzeit sind nicht mal 2,8 Prozent Rendite drin. Das andere Extrem sind hoch spekulative Einzelaktien wie Mobilcom-Anteile. Bei ihnen können über 90 Prozent pro Jahr verloren gehen, sind aber auch Gewinne von bis über 900 Prozent möglich.

Analyse bringt Klarheit

Zweiter Schritt ist die Bestandsaufnahme. Für alle Anlagen im Depot muss die Chance-Risiko-Klasse herausgesucht werden. Sämtliche Informationen sind in FINANZtest 1/2006 zu finden. In den Fonds im Dauertest ist zu jedem der rund 2 500 Aktien- und Rentenfonds die Chance-Risiko-Klasse angegeben. Sobald alle Positionen im persönlichen Depot in eine Chance-Risiko-Klasse eingestuft sind, lässt sich die Chance Risiko-Klasse fürs Depot im Ganzen ermitteln. Dabei hilft der FINANZtest-Vermögensplaner. [Hinweis 18.01.2017: Der Vermögensplaner ist nicht mehr aktuell.] Ergibt sich danach mehr oder weniger Risiko als erwünscht, sind zu riskante oder zu wenig renditeträchtige Positionen im Depot so lange auszutauschen, bis das Verhältnis stimmt.

Hilfe von Finanztest

So weit, so klar. Viel Mühe macht nach der Planung der Strategie die Entscheidung, welche Anlage innerhalb der passenden Chance-Risiko-Klasse richtig ist. Dabei hilft die Finanztest-Bewertung zu den Fonds im Dauertest. Sollen Einzelaktien ins Depot, sind für Privatanleger ohne Zugang zu den Informationen, über die Profis verfügen, eher die Anteile großer und renommierter Unternehmen geeignet. Bei weniger bekannten und womöglich noch jungen Unternehmen lassen sich die Gewinnaussichten und Risiken für Privatanleger kaum zuverlässig beurteilen.

6

6 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 18.01.2017 um 14:51 Uhr
Keine Chande-Risko-Klasse mehr

@alle: Der hier dargestellte Vermögens-Check für Ihr Portfolio funktioniert ohne die Chance-Risiko-Klasse, bzw. ein Äquivalent nicht. Wir haben bisher keine Untersuchung mit einem alternativ zu verwendenden Risikomaß veröffentlicht. Daher hat dieser Artikel keine aktuellen Nutzwert für Sie. Da test.de für uns und für unsere Leser auch eine Archivfunktion innehat, lassen wir diesen stehen. (maa)

bornemannjens am 02.01.2017 um 18:20 Uhr
Vermögens-Check / Chance-Risiko-Klasse

Danke für Ihre Antwort v. 02.01.17 (maa). Es stellt sich die Frage, ob der von Ihnen auf Ihren Seiten publizierte Vermögenscheck noch genutzt werden kann, da ja eine ganz wesentliche Komponente (Chance-Risiko-Klasse) in den Fonds für den Check fehlt. Auch der Rechner "Vermögens­planer: Kalkulation von Risiko und Chance" und die Tabelle "Klug mischen" kann man nicht nutzen, da man die "Klasse" je Fonds ja nicht kennt. Bei der Vielzahl der mittlerweile unterschiedlichen Aktienfonds (div . Themenschwerpunkte, Regionen, ex bestimmter Länder wie Japan oder UK, etc.) ist es z.B. schwierig, die richtige "Klasse" anhand Ihrer Tabelle "Aktienmärkte im Chance-Risiko-Vergleich" selbst zu ermitteln - auch weil die Tabelle aus 2005/2006 stammt und unklar ist, ob z.B. die Zuordnungen der Länder/Regionen zu den einzelnen Klassen überhaupt noch richtig ist. Resümee: Entweder den Check-Artikel überarbeiten/aktualisieren oder einstampfen - Ihre Meinung? Oder haben Sie einen besseren Vorschlag?

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.01.2017 um 17:05 Uhr
Keine Chance-Risiko-Klasse mehr

Die Angabe zur Chance-Risiko-Klasse lassen wir im aktuellen Fondsdauertest weg, weil eine Verwechslungsgefahr mit unserer Chance -Risiko-Bewertung befürchten. In der alten Berechnung der Chance-Risiko-Klasse wird eine Symmetrie unterstellt, die wir in der Finanzkrise nicht wiederfinden konnten. Die Chance ist eben doch nicht gleich so hoch wie das Risiko. (maa)

bornemannjens am 01.01.2017 um 18:41 Uhr
Vermögens-Check / Chance-Risiko-Klasse

Zum Jahresende wollte ich mit Ihrem Vermögenscheck mein Depot mal wieder überprüfen. In Ihrem Artikel schreiben Sie: "In den Fonds im Dauertest ist zu jedem der rund 2 500 Aktien- und Rentenfonds die Chance-Risiko-Klasse angegeben". In der aktuellen Fondsliste habe ich z.B. für div. World-Aktien-ETFs diese Klassenangabe nicht gefunden. Wird sie nicht mehr angegeben oder wo steht sie? Erbitte Ihre Info - vielen Dank

Profilbild Stiftung_Warentest am 24.11.2014 um 16:02 Uhr
Anlagefehler vermeiden

Vfanous1: In genau dieser Form haben wir keinen weiteren Artikel aufgelegt. Im Moment gibt es die Serie "Anlagefehler vermeiden" in der Finanztest in einer etwas anderen Form wertvolle Tipps zur Anlagestrategie gibt: www.test.de / Suche / Anlagefehler. (maa).