Wer eine Immobilie zur Kapitalanlage verkauft, muss den Käufer über Leerstand aufklären (Bundesgerichtshof, Az. V ZR 175/07). Ein Paar hatte eine Wohnung plus Garage gekauft. Der Verkäufer rechnete den Kauf mit Mieteinnahmen schön, die Garage war aber nicht mehr vermietet. Das Paar konnte die Raten später nicht mehr zahlen und klagte. Nun hat der Verkäufer die Schulden zu tragen. Über den Leerstand hätte er ungefragt aufklären müssen – trotz ­seiner Mietgarantie für drei Jahre.

Dieser Artikel ist hilfreich. 232 Nutzer finden das hilfreich.