Verkehrs­unfall

Unser Rat

18.08.2015
Inhalt
  • Unfall­bericht. Legen Sie vorsorglich ein Formular des Europäischen Unfall­berichts ins Hand­schuhfach. Den bekommen Sie im Internet Verkehrsanwaelte.de.
  • Angaben. Sie müssen der Polizei nur Personalien und Versicherung nennen. Sagen Sie besser nichts zum Unfall. Geben Sie kein Schuld­anerkennt­nis ab – auch nicht, wenn Sie sicher sind, Schuld zu haben.
  • Beweise. Sichern Sie Beweise, am besten mit Fotos.
  • Gutachter. Lehnen Sie den Sach­verständigen der Versicherung ab. Bestehen Sie darauf, selbst einen Experten zu wählen.
  • Regulierung. Vorsicht, wenn die gegnerische Versicherung Kontakt zu Ihnen aufnimmt. Bei der Schadendirekt­regulierung fallen oft einige Ansprüche unter den Tisch.
18.08.2015
  • Mehr zum Thema

    Schadens­abwick­lung nach Auto­unfall So tricksen die Versicherer

    - Wer ohne Schuld in einen Unfall verwickelt wird, geht am besten zum Anwalt. Der Jurist ist für Geschädigte gratis. Viele Versicherer kürzen sonst dreist die Erstattung....

    FAQ Urlaub im Wohn­mobil Pflichten und Rechte von Wohn­mobil-Reisenden

    - Urlaub im Wohn­mobil liegt im Trend. Jähr­lich macht rund eine Million Deutsche Urlaub im Reisemobil – im eigenen oder im gemieteten. Sie verbinden damit Unabhängig­keit...

    Park­platz­unfälle Lieber nicht auf rechts vor links verlassen

    - Auf Park­plätzen gibt es keine klare Vorfahrts­regel. Das Prinzip „rechts vor links“ greift hier nicht. Wenn es kracht und die Sache vor Gericht geht, bekommen meist...