Nur nicht in falscher Sicherheit wiegen: Auch an Ampeln und Zebrastreifen sollten Fußgänger immer vorsichtig über die Fahrbahn gehen. Hier lauert die Gefahr ebenso wie sonst auf der Straße auch. 1998 kamen an Zebrastreifen und Ampeln immerhin 168 Personen ums Leben. Das Überqueren von Fahrbahnen ist nach den Erkenntnissen des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) noch immer die Hauptgefahrenquelle für Fußgänger im Straßenverkehr. Der DVR rät zu Handzeichen und Blickkontakt mit den Autofahrern. 1998 verunglückten insgesamt bundesweit knapp 40.000 Fußgänger.

Dieser Artikel ist hilfreich. 193 Nutzer finden das hilfreich.