Jedes zweite Auto in Deutsch­land ist mit zu geringem Reifen­druck unterwegs. Folgen sind erhöhter Verschleiß, Mehr­verbrauch und ein erhöhtes Pannenrisiko. Das soll sich ändern: Ab 1. November sind für alle Neufahr­zeuge Sensoren zur Reifen­druck­kontrolle vorgeschrieben. Für den richtigen Druck im Reifen muss aber nach wie vor der Fahrer sorgen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.