Verkehrs­sicherheit Meldung

Beifahrer, die ihre Füße hoch­legen, riskieren beim Unfall Beinbrüche.

Wer sich so lässig in die Fahr­zeugsitze lümmelt, als säße er auf der heimischen Couch, bringt sich in Gefahr – und als Fahrer auch andere. „Bei ungüns­tiger Sitz­position hat der Fahrer sein Auto nicht richtig im Griff“, warnt Thomas Gut, Unfall­sach­verständiger des Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Vereins (Dekra), „er kann in kritischen Situationen nicht optimal reagieren.“ Beifahrer, die sich auf dem Liegesitz lang machen, rutschen bei einem Aufprall unter dem Sicher­heits­gurt durch. Das kann fatale Folgen haben. Beinbrüche riskieren Beifahrer, die ihre Füße auf dem Armaturenbrett abstützen. Ein auslösender Airbag zerschmettert jeden Knochen. Die optimale Sitz­position ist aufrecht, mit Schultern und Po an der Rückenlehne. Die Kopf­stütze schließt auf Scheitelhöhe ab. Beine und Arme des Fahrers sind leicht angewinkelt. Gute Fahrt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.